von Jennifer Weidmann

Lichtkrieger Qualitäten

Hallo geliebte Urvertrauen und Seelenrauschen-Freunde,


willkommen im Neuen Zeitalter, willkommen in einer Neuen Dekade, willkommen in deiner Zeit, willkommen zur Erfüllung deines Seelenplans und deiner Lebensaufgabe.


Hättest du gedacht, dass du irgendwann mitten drin stehst im Sturm? Dass das vor sich hin wogende Meer sich plötzlich aufbäumt und von dir verlangt, dass du dein Schiff nun meisterlich steuerst? Hättest du gedacht, dass es nicht mehr reicht einfach „nur“ viel gelesen zu haben, sondern du wirklich, wirklich SEIN musst?


Wir leben in einer außergewöhnlichen Zeit und erfahren gerade außergewöhnliche Umstände im menschlichen Zusammenleben. Die Geburt des Neuen bringt heftige Wehen mit sich, Veränderungen, Loslassen von Altem, Annehmen von Neuem.


Und der Grund, warum du geboren wurdest und jetzt hier bist, kann plötzlich klar werden. Es gibt einen Grund, warum so viele alte Seelen inkarniert sind, warum die Indigos in vermehrter Zahl die Reise zur Erde angetreten haben. Damit sie/wir jetzt den Prozess der Umwandlung begleiten können mit unserem Sein, mit unseren Impulsen des Erwachens. Mit unserem Wissen, dass ein Leben auf der Erde ganz anders und viel schöner aussehen kann, als wir es bisher erfahren und gelebt haben.


Es ist noch so viel mehr möglich als der enge Rahmen, der über lange Zeit von Kirche und Staat für die Menschen und alle Lebewesen auf diesem Planeten gesteckt wurde.


Deine Zeit ist jetzt – deine Aufgabe ist groß und wertvoll und doch auch so einfach und schön.

Du musst nicht an tausenden Demos teilnehmen, dich zum Bundeskanzler wählen lassen oder den Hunger der Welt stillen – du kannst, aber du musst nicht. Und du darfst vor allem anderen eins: SEIN.

Hier sind wir gefragt: der Weg des Lichtkriegers ist ein Weg des SEINS. Und dieses Sein ist es, was wirkt, was das Bild der Welt nachhaltig verändern kann. Weil dein Sein alles durchdringt. Jede deiner Handlungen, jeden deiner Gedanken, jedes deiner Worte, jedes deiner Gefühle und das wird die Welt verändern. Die Zeit des Versteckens, des Sich-Klein-Haltens ist vorbei.


Alles hat seine Zeit und deine Zeit ist jetzt. Dafür sind wir die Reise angetreten, um zu wandeln, zu verändern. Das ist die Aufgabe eines Lichtkriegers. Nicht dem Status Quo zu frönen. Nicht um Ja und Amen zu sagen. Nicht um ein System aufrecht zu halten in dem andere leiden.


Aber auch wenn der Name „Lichtkrieger“ etwas anderes impliziert, ist es kein Weg des Krieges. Im Gegenteil. Ein Lichtkrieger ist geladen, besondere Qualitäten zu entwickeln für das SEIN, für ein Licht, welches anders ist, heller, transformierender, liebevoller, achtsamer.


Ein paar dieser Qualitäten möchte ich jetzt gerne mit dir anschauen. Und es bedeutet nicht, dass wir all diese Qualitäten schon perfekt leben müssen. Nein, auch ein Lichtkrieger ist immer im Prozess der Transformation. Es geht immer noch ein Stückchen heller, ein Stückchen weiter, ein Stückchen tiefer. Ja, der Weg ist das Ziel. Jeden Schritt, den du weiter gehst in deiner Selbst-Entwicklung bringt ein wenig mehr höher schwingende Energie in das System. Darum gehen wir auch immer weiter, weil wir noch lange nicht angekommen sind. Weil wir die Meisterqualität in uns tragen, aber noch lange nicht vollständig ausfüllen. Aber das ist gleich. Der Weg und der Wille ist das, was zählt.


Also lass uns eintauchen in ein paar wertvolle Lichtkrieger-Qualitäten, auf die wir unseren Fokus auf dem Weg der Meisterschaft gerne ab und an lenken dürfen, um den Sturm mit Bravour zu durchwandern.


STILLE


Ein Lichtkrieger ist eingeladen, in sich die Stille zu entwickeln. Stille ist wichtig, um sich selbst und die Situation, in der man sich befindet, wahrnehmen zu können. Zu viele noch, die sich dem lauten Geschrei des Egos und der Egoprojektionen hingeben. Die meinen, je lauter man schreit, desto mehr wird man gehört, desto mehr recht hat man. Die Qualität, die man als Lichtkrieger hier entwickeln darf, ist nicht mehr in jedes Horn zu blasen. Nicht mehr überall seinen Senf dazu geben zu müssen. Wir dürfen still werden. Denn nur aus einem stillen Sein heraus können wir wahrhaft wahrnehmen. Können wir auch die feinen Nuancen und Facetten erkennen. Können erkennen, verstehen und auch für uns heraus finden, welche Schritte wir als nächstes gehen möchten. Wohin sich unser SEIN jetzt entwickeln soll. Welche Energie wir in die Welt bringen wollen.


Laut schreit nur das schlafende, unbewusste Ego. Die Seele schwingt fein und ihre Stimme ist sanft und leise, zart und weise. Und daran dürfen wir arbeiten. Wenn viele in den sozialen Medien lauthals diskutieren und kommentieren, fällt es manchmal schwer, leise zu sein. Keine Frage, ich nehme da mein Ego nicht aus, welches auch zu allem eine „lauthalse“ Meinung hat. Aber auch hier dürfen wir inne halten. Erstmal uns selbst wahrnehmen und ruhig werden. Frage dich, warum es dir jetzt ein Bedürfnis ist, zu kommentieren. Wen möchtest du wovon und warum überzeugen?


Wir müssen nicht zu allem schweigen, aber die Stille kann uns helfen, weise Worte zu finden, deren Energie hoch ist, in denen Licht mitschwingt. Die Stille heißt uns immer willkommen. In ihr finden wir unser Seelen-Sein, welches immer, wirklich immer so viel konstruktiver, liebevoller und weiser spricht, handelt und fühlt als das laute Ego-Sein.


Daher meine Einladung: wenn du fühlst, wie du innerlich aufbraust, wütend wirst, schreien möchtest, andere überzeugen oder mundtot machen möchtest, dann gehe erst in die Stille bevor du handelst. Finde in der Stille deinen Weg, in die Handlung zu gehen. Finde dort deine Worte, die dann hinein gehen in die Welt. Denn das ist das Licht, mit dem wir die Wandlung gerade speisen und es liegt in der Verantwortung eines jeden einzelnen, einen würdigeren Umgang mit allem was ist zu finden.

Und da wären wir auch schon beim nächsten Punkt


WÜRDE


Auf dem Weg der Selbst-Entdeckung und was alles möglich ist, hat eine Seelen-Qualität sehr gelitten und leidet immer noch. Es ist die Würde. Schau dich um. Schau, wie wir mit Menschen und Tieren, mit der Natur und Gaia umgehen. Im Großen und Ganzen ist es würdelos. Und es ist schon so weit gekommen, dass Menschen für einen kurzen Augenblick Aufmerksamkeit ihre eigene Würde verkaufen, sich entblößen und die Seele verkaufen für Egospielchen.


Als Lichtkrieger bist du eingeladen, einen würdevollen Weg der Schöpfung zu gehen. Mit Würde dir selbst und anderen Lebewesen zu begegnen. Würde hat in meinen Augen etwas mit Achtung und Respekt zu tun. Aber Bilder aus der Massentierhaltung, Bilder aus Flüchtlingslagern, Bilder von Menschen, die verhungern, Bilder vom Regenwald, der aus Profitgier gnadenlos brandgerodet wird, zeigen in welche Schieflage die Würde in unserer Zeit gekommen ist.


Wir haben die Achtung vor dem Leben verloren. Wir gehen nicht würdevoll mit uns selbst und anderen um. Doch Würde braucht es, um lichtvoll zu schöpfen. Nicht das unterste Maß sollte das erklärte Ziel sein, sondern ein würdevolles Maß. Und wenn es nicht würdevoll ist, dann sind wir eingeladen es so lange zu wandeln, bis es das ist.


Hier können wir als Lichtkrieger voran gehen. Bringe Würde in dein Leben. Handle würdevoll und sprich Gaia und allen Lebewesen auch ihre Würde zu. Finde dich nicht mit dem Status Quo ab. Wir haben die Macht zu wandeln, nämlich wie wir mit dem Leben und allem was ist umgehen. Die Einladung lautet, einen würdevollen, respektvollen, achtungsvollen Umgang mit allem zu pflegen, ob nun dir selbst gegenüber oder den Erscheinungen der großen Schöpfung.


Doch um zu erkennen, wo wir vielleicht noch mehr Würde entwickeln dürfen, braucht es die folgende Qualität


REFLEXION


Als Lichtkrieger sind wir geladen, immer, wirklich immer und konstant in die Selbst-Reflexion zu gehen. Nur so können wir erkennen, nur so können wir wandeln, nur so sind wir die Meister über unser Leben. In der Entwicklung der Selbst-Reflexion hören ganz viele Ego-Spielchen irgendwann auf: wie „Wer ist Schuld“ – „Sündenbock“ –„Opfer/Täter“ -  „ich armes Hascherl“ usw.


Keine Seelenarbeit, keine Seelen-Entwicklung, keine Meisterschaft, keine Einweihung, kein Erwachen ohne Selbst-Reflexion. Und man erkennt schon, wie die einzelnen Qualitäten in einander greifen. Denn Selbst-Reflexion geht besser, wenn wir innerlich still werden können. Wenn wir in der Lage sind, uns selbst würdevoll zu betrachten. Wenn wir es schaffen, auch unsere aufgewühltesten Gefühle und chaotischsten Gedanken aus einer Position der Ruhe und der Mitte heraus zu betrachten und zu verstehen. Warum wir jetzt so fühlen, warum wir jetzt so denken. Dann versetzen wir uns mehr und mehr in die Lage weise Entscheidungen zu fällen und einfach mal Dinge sein zu lassen, die die Situation noch mehr aufpushen könnten.


Und nicht vergessen: es geht hier immer um eine Entwicklung, um einen Weg den wir beschreiten, einen Prozess den wir durchwandern. Und es ist ein ganz individueller Weg. Es geht nicht darum perfekt zu sein. Es geht nicht darum morgen der höchste, leuchtende Guru aller Zeiten zu sein. Nein, das ist einfach Leben. Leben eines Lichtkriegers. Einer alten Seele. Eines Indigos oder wie du dich sonst wahrnimmst und betiteln magst. Namen und Titel sind hier auch nicht wichtig. Wie eingangs schon beschrieben: Es geht ums Sein.  So einfach und doch  manchmal verdammt schwer. Eben gerade in Zeiten, in denen man das Gefühl bekommt, dass die Welt verrückt spielt und der Mensch sich nicht von seiner besten Seite zeigt.

Daher meine Einladung: wertschätze die Selbst-Reflexion. Nimm dir Zeit dafür. Warum wühlt dich was auf? Wo hast du das Bedürfnis deine Stimme zu erheben? In welcher Form möchtest du es tun? Welcher Zweck steckt dahinter? Warum geht es dir, wie es dir gerade geht? Was möchte sich wandeln? Wo kannst du noch so viel besser sein, als du es bisher gelebt hast?


Es gibt noch so viel mehr Fragen. Fragen, die du aus deinem Inneren selbst heraus entwickeln kannst. Die dich bei deiner Selbst-Reflexion unterstützen können, um für dich und die Welt weise zu handeln.

Und beim Handeln kommen wir dann zur Altbekanntem


ACHTSAMKEIT


Als Lichtkrieger oder spiritueller Menschen (ja, Titel und Namen sind egal) sind wir immer, immer, immer geladen, an unserer Achtsamkeit zu arbeiten. Wir dürfen mit uns selbst achtsam umgehen, wir dürfen mit anderen achtsam umgehen. Auch wenn wir andere nicht mögen, ihre Meinungen vielleicht total bescheuert finden, dürfen wir achtsam sein. Achtsamkeit bedeutet nicht, dass ich gut finden muss oder mein Okay dazu gebe, was der andere denkt, tut oder spricht.


Letztendlich ist Achtsamkeit auch eine Form des aus der Stille heraus entstandenen Wahrnehmens von dem, was ist und dem Herausfinden. wie ich jetzt damit umgehen möchte, und zwar weise, würdevoll, reflektierend. Achtsamkeit ist das zurücknehmen des Egos und das Hervortreten deiner Seele. Daraus entstehen so viel schönere Handlungen, so viel schönere Wahrnehmungen und Begegnungen.

Und wieder: keiner hat gesagt, dass das easy ist. Es ist eine Kunst, seine Emotionen und Gefühle in achtsamer, respektvoller, würdevoller Weise wahrzunehmen, zu ergreifen und daraus Handlungen zu entwickeln, die aufbauen statt zerstören. Die Licht bringen statt Dunkelheit. Die öffnen statt schließen. Die verbinden statt trennen. Das Schöne: wir können in jedem Augenblick damit anfangen und uns darin üben, immer ein bisschen mehr achtsam zu sein, uns selbst und dem Leben und der großen gemeinsamen Schöpfung gegenüber.


Und da kommen wir zum letzten Punkt (ja es gibt noch einige mehr, aber für heute der letzte Punkt), mit dem so viele nichts zu tun haben wollen, der aber der Schlüssel zur wahren Spiritualität, zur wahren Seelen-Weisheit, ja zur wahren Einweihung ist:


Ich spreche hier von


DEMUT


Wenn du echte Demut fühlst oder besser gesagt selbst die Demut bist, wandelt sich dein Leben grundlegend. Alle Ängste des Egos verschwinden. In der Demut machen sie keinen Sinn mehr. Demut ist so viel, so wundervoll, so befreiend und doch manchmal so schwer zu verstehen und zu leben. Demut ist letztendlich die Anbindung an dein wahres Sein. Es ist die Erkenntnis oder besser das wahrlich innere Verstehen, was es heißt, Seele zu sein, in die Anbindung deines SeelenSeins zu gehen und dich ganz deinem Sein hinzugeben. Einzutauchen in den Fluss der Schöpfung. Demut ist das Annehmen, dass wir in diesem Bewusstsein nur ein ganz kleiner winziger Teil der großen Gesamtschöpfung sind. Demut ist das Verstehen, dass aber deine eigene Schöpfung dieser Inkarnation und aller, die waren und allem, was noch kommen mag, alles beeinflusst. Dass es auf deine Schöpfung ankommt, im Großen wie im Kleinen. So ist Demut die Einladung, dich zu verneigen vor der großen Komplexität der universellen Schöpfung und würdevoll ein wahrlich weiser Schöpfer deiner Realität zu sein, der immer noch ein wenig lichtvoller erschaffen kann.


Demut ist das Anerkennen der verschiedensten individuellen Ausdrücke, die eine Seele annehmen kann. Demut ist das Anerkennen, dass wir nicht eine einzige andere Seele verändern können, nur uns selbst, und dass die Selbst-Veränderung das gesamte System verändert. Demut ist das Anerkennen, dass das Universum paradox ist und in dieser Paradoxie doch absolut logisch.


In der Demut hört der Kampf auf. Es gibt kein besser, schneller, schöner, reicher, weiter, lichtvoller, erleuchteter und was noch alles. Du bist alles und alles bist du. Es ist so komplex und in seiner Einfachheit doch so wunderschön.


Ihr merkt schon, ich finde Demut klasse. Und ja, es hat auch eine Weile gedauert bis ich die Schönheit wirklich erkennen und vor allem fühlen konnte.


Wie gesagt, ob man sich selbst als alte Seele und/oder Lichtkrieger, Indigo usw. fühlt und wahrnimmt -  am Ende kommt es immer darauf an, was wir aus uns und unserem Leben machen. Wie wir dieses Wort erfühlen. Es kommt darauf an, wer wir sind, welches Sein wir in die Welt geben.

Im Kern sind wir bereits großartig und vollkommen. Wir dürfen immer wieder neu entscheiden, welchen Aspekt des „Alles was ist“ wir in die Welt bringen möchten.


Auf einen lichtvollen Weg

Alles Liebe und bis bald, deine Jennifer


Wenn du mit meinen Seelen Sprays arbeitest oder anfangen möchtest zu arbeiten, empfehle ich dir für deinen Weg als "Lichtkrierger", "Lichtarbeiter" alle Sprays aus meiner Basis Reihe, die dich auf deinem Weg Seelen-Entwicklungsfelder-Arbeit unterstützen können:

Seelen Spray Basis Reihe

Und, weil ich es als essentiell wichtig erachte, dass alle, die sich berufen fühlen verstärkt an sich arbeiten in der großen Zeit der Wandlung, biete ich jetzt für eine Weile die Seelen-Ausbildung zu einem besonders günstigen Preis an. Möge sie dir ein wertvoller Begleiter auf deinem Seelen-Entwicklungsweg sein.

online Seelen Ausbildung

Tauche ein in deine wundervolle Seele. Lerne die Seelengesetze, Seelengebote, Seelenspirale, Seelen-Entwicklungsfelder und noch vieles mehr kennen

Jetzt den Artikel mit deinen Freunden teilen

Buch Urvertrauen

Soul-Work-Book: Urvertrauen - Die Kosmischen Gesetze

Dies ist kein reines Lesebuch. Es ist ein Buch, welches dich einlädt auf eine Reise zu dir selbst zu gehen. Dich selbst zu erkennen, dich selbst zu ergreifen und ein großartiger Schöpfer deiner Lebenszeit zu sein. Eine ganz neue Buch-Seelen-Erfahrung. Bist du bereit? Dann kannst du hier mehr erfahren:

Zeit wirklich die Kosmischen Gesetze zu verstehen und zu leben

online Kurs : Urvertrauen 


Ergreife endlich deine vielfältigen Potenziale und erschaffe dir ein erfülltes, glückliches Leben voller Freude, Liebe und Magie

Jetzt eintragen

uns sofort Zugang erhalten zum kostenlosen online Kurs "Erkenne deine Berufung"

© jennifer Weidmann . All rights Reserved   I   Impressum I   Datenschutzerklärung