#1 GELD Tipp: Kenne deine Beziehung zum Geld

By Jennifer / September 10, 2018
Deine Beziehung zum Geld
Auch wenn es uns häufig nicht bewusst ist, mit Geld führen wir eine Beziehung. Eine lebenslange Beziehung. Häufig ist es die längste Beziehung, die wir überhaupt in unserem Leben führen. Diese Verbindung beginnt sobald wir von Geld hören, in der Regel in unserer Familie und endet in dem Moment, wo wir wieder auf die andere Seite wechseln.

Es ist eine Beziehung, die nicht getrennt werden kann. Solange wir weltweit mit Geld arbeiten, solange wird diese Beziehung bestehen. Gleichgültig, ob du dir innerlich weiß zu machen versuchst, dass dem nicht so ist. Dass du keinen Wert legst aufs Geld. Dass dir Geld egal ist. Du darfst denken, was du möchtest.

 Aber du liest jetzt gerade diesen Text hier.  Daher gehe ich davon aus, dass du deine Beziehung zum Geld zum Guten wandeln möchtest. Auf dem Weg dahin, kann es gut sein, dass so manche Hürde kommt. Wir manchmal aufgeben wollen, uns umdrehen und einfach wieder den Kopf in den Sand stecken möchten.
 
Ich verspreche dir hier keinen leichten Weg. Es gibt kein: lies diesen Blog und schon bist du alle deine Probleme los. Es funktioniert leider nicht so. Auch wenn ich mir das auch schon so manches Mal gewünscht habe. Die Zauberfee, die mit ihrem Zauberstab wedelt und schon habe ich keine Angst mehr vor dem Geld, keine Sorgen mehr,wie ich alles bezahlen soll. Ja, das wäre schön. Aber was, wenn wir selbst diese Zauberfee wären? Wenn wir es in der Hand hätten unsere Beziehung zum Geld zu wandeln. Du ahnst es schon, nicht wahr? Die Beziehung zum Geld liegt in unseren Händen.  Und ja, sie ist auch geprägt davon, wie wir groß geworden sind, welche Glaubenssätze wir verinnerlicht haben, was uns über das Geld erzählt wurde. Wenn unsere Beziehung zum Geld nicht gut ist, dann liegt es jetzt in unseren Händen, dies zu wandeln.
 
Dabei werden wir durch den dunklen Tunnel gehen. Uns mit uralten, vertrauten Ängsten, Sorgen, Zweifeln, Unsicherheiten konfrontiert sehen. Aber nur, wenn wir ehrlich zu uns selbst sein können, kann eine Wandlung zum Besseren, vielleicht sogar zum Besten stattfinden.

Geld ist in der Regel für uns irgendwie abstrakt und nicht richtig greifbar. Es ist etwas mit dem wir fast jeden Tag in irgendeiner Form zu tun haben, doch nicht genau wissen mit was wir es eigentlich zu tun haben. Die Vorstellung das Geld einfach Energie ist, fand ich lange Zeit persönlich auch nicht besonders hilfreich. Und ich kenne genug energetisch arbeitende Menschen, die sich eigentlich mit dem Energiefluss gut auskennen und trotzdem mit dem Geld nicht zu Rande kommen.
 
Ja, Geld ist Energie, aber nicht irgendeine Energie, sondern deine Energie. Geld spiegelt dich wieder: das, was du über dich denkst, wie du über dich sprichst und ja, auch wie du mit dir selbst umgehst. Diese Qualitäten des Geldes sagen nichts über die Summe des Geldes aus, die du besitzt. Es gibt sehr reiche Menschen, die nicht grün sind mit dem Geld, die sich arm fühlen, weil ihre Beziehung zu sich selbst arm ist. Und es gibt Menschen die vielleicht auf Geldebene nur das Wenigste haben und doch total im Einklang mit dem Geld sind, weil sie mit sich und der Welt im Reinen sind. Wenn du mit dir selbst uneins bist, dann wird auch eine Million Euro, dich nicht besser fühlen lassen. Dann kannst du dir alles leisten und bist doch nicht glücklich.  Das Gefühl nicht genug zu sein,  nicht genug zu haben, wird Geld nicht wandeln. Achtung das ist wirklich wichtig, um den Schlüssel zum wahren Geldfluss in die für dich gewünschte Richtung zu drehen: Geld ist nie das Problem, sondern immer ein Spiegel an dem du deine eigenen inneren Probleme  von Selbst-Wert, Selbst-Liebe, Selbst-Achtsamkeit u.a erkennen kannst.  (Für alle, die bei mir schon mit den Kosmischen Gesetzen gearbeitet haben, an deiner Beziehung zum Geld kannst du alle kosmischen Gesetze gespiegelt sehen - ein echter Knackpunkt ist hier die Aussage: innerer Reichtum = äußerer Reichtum, die häufig fehlinterpretiert wird. Geld und die Kosmischen Gesetze werden wir uns in einem anderen Artikel noch mal vertiefend anschauen)

 Ich lade dich nun ein, anzufangen mit dir Selbst und mit dem Geld eine wundervolle Beziehung anzufangen. Vielleicht magst du hierfür die jetzt folgenden Seelenfragen für dich beantworten, versuche dabei so ehrlich wie möglich dir selbst gegenüber zu sein. Nur so können wir eine echte Wandlung in unserem Leben vollziehen. Stell dir dabei vor, dass Geld dein Lebenspartner ist, dein Geliebter mit dem du eine Beziehung führst, die nicht getrennt werden kann.
Du bist mit dem Geld verbunden. Jedoch ist die Geldbeziehung eine ganz besondere – und hier kommt die Energie ins Spiel. In einer gewöhnlichen Beziehung treffen zwei Seelen aufeinander und fangen gemeinsam einen energetischen Tanz der Verbindung an. Mal ist man sich ganz nah, dann weit entfernt, mal tanzt man im gleichen Rhythmus, mal ganz unterschiedlich. Mal fließt man über vor Liebe und Glück, mal ist man frustriert, traurig, unsicher. So viele Emotionen. Das ist das Wundervolle an Beziehungen zu anderen Menschen. Wir haben einen gegenüber. Eine Seele mit der wir gemeinsam uns erfahren können.

ACHTUNG ich wiederhole es nochmal, weil es so extrem wichtig ist:DEINE BEZIEHUNG ZUM GELD IST ENERGETISCH EINE BEZIEHUNG ZU DIR SELBST.
Das gilt für alle Menschen, egal ob sie geldtechnisch gesehen arm, reich oder so in der Mitte schwimmen. So wie du über Geld denkst, redest, handelst, so denkst, redest oder handelst du über dich. Geld ist dein schonungsloser Spiegel, dem du nicht entkommen kannst. Es gibt eigentlich sonst nichts, wo du dich selbst so gut erkennen kannst, wie in deiner Beziehung zum Geld -  und wir wollen es in der Regel nicht wahrhaben.

Bei Geld fangen wir, genauso wie in unseren partnerschaftlichen Beziehungen, ganz schnell an das Schwarze Peter Spiel zu spielen mit der großen Frage: Wer ist schuld? Das Geld ist schuld, dass du nicht reisen kannst. Das Geld ist schuld, dass du dir die Ausbildung nicht leisten kannst. Das Geld ist schuld, dass deine Beziehung schlecht ist. Das Geld ist schuld, dass du dich so mies fühlst. Das Geld ist grundsätzlich und gerne an allem schuld. Seien wir ehrlich: das ist ja auch äußerst praktisch. Wenn wir unserem Lebenspartner die Schuld für alles geben, wird er sich wehren. Es kommt zum Streit, zu Auseinandersetzungen. Das Geld wehrt sich nicht. Es ist ein extrem geduldiger Lebenspartner. Du kannst ihm alle Schuld, alle schlechten Gefühle entgegen schleudern. Es wird es nehmen.

Aber wenn du den Blickwinkel änderst und dir vorstellst, dass es nicht mehr das Geld ist, welches dir gegenüber steht, sondern du dir selbst gegenüber stehst, dann können wir erkennen,  dass wir die ganze Zeit das Schuldspiel mit uns selbst spielen. Ich weiß, dass es hart ist, das zu nehmen. Diese Aussage anzuerkennen: „Deine Beziehung zum Geld ist energetisch eine Beziehung zu dir selbst“, kann schwer sein, auf massive innere Ablehnung stoßen. Vielleicht möchtest du jetzt schon wegklicken und sagst: „Was für ein Blödsinn!“

Das kannst du gerne machen. Dir selbst entkommst du trotzdem nicht. Im Bezug zum Geld, genauso wie in all deinen menschlichen Partnerschaften, kannst du nicht den anderen ändern, sondern nur dich selbst und deine Einstellung zu dir und deinem Leben. Ich bemühe mich, dir so viel ich kann mitzugeben, damit du eine wundervolle Liebesbeziehung zum Geld (und damit letztendlich auch zu dir) beginnen kannst. Was du daraus machst, wie viel du davon nimmst, das ist deine freie Entscheidung.

Geld ist geduldig. Es wandelt sich, wenn du dich wandelst. Und täusche dich nicht, man kann sehr viel Geld haben und trotzdem eine schlechte Beziehung zu ihm führen, in dem man z.B. immer noch mehr braucht (Spiegel u.a. für deine eigene innere Leere), in dem man es immer in einem rasanten Tempo ausgibt (Spiegel u.a. sich selbst wertlos oder als Versager fühlen).Ich persönlich finde Geld großartig, auch wenn meine Beziehung zu ihm – damit zu mir selbst – bei weitem nicht immer liebevoll war. Ich habe es zutiefst gehasst, abgelehnt, ignoriert, versucht mit Gewalt aus meinem Leben zu verbannen (ja, daran kannst du sehen, dass ich mich selbst sehr lange nicht geliebt habe). Aber mit der Selbstliebe kam das Geld zu mir, kam der Frieden mit dem Geld, kam die Dankbarkeit, kam die Unwichtigkeit von Statussymbolen und das Weglassen von Anhäufen von Dingen, die mich nicht erfüllen.  Wenn ich das schaffe, dann schafft das auch jeder andere. Wirklich jeder.

Mit dem Thema Geld zu arbeiten, ist Arbeit an sich selbst. Du steigst so tief ein, wie du bereit bist, dich einzulassen. Du bist erwachsen und du trägst die Verantwortung für dich und dein Wohlbefinden. Auch sehr wichtig auf dem Geldweg: wie gut du auf dich achten kannst, wie gut du dich selbst, um dich kümmern kannst. Heute ist ein guter Tag, um anzufangen deine Beziehung zum Geld neu einzustellen. Ich wünsche dir von Herzen alles erdenklich Gute auf diesem Weg. Vielleicht kann man  Liebe nicht mit Geld kaufen, aber du kannst eine wundervolle Liebesbeziehung zu dir selbst und zum Geld beginnen.
Möge deine Selbstverbindung erfüllend sein.
Alles Liebe, deine Jennifer
Und wenn du Lust hast, mit mir den Erfüllungsweg zu gehen und noch tiefer in die Seelenarbeit einzutauchen, dann ist der Erfüllungskurs vielleicht genau das Richtige für dich. Hier jetzt mehr erfahren. 
Erfüllung - mache deine Träume wahr - ein urvertrauen online original Kurs
21 Units zum "Alles ist möglich" Preis von 39,95 €
Passend dazu, einzeln oder als Ergänzung zum Kurs:
DAS BUCH
ERfüllung - in 21 units zu Fülle und Reichtum
  • 228 Seiten (21 Seiten davon farbig)
  • Einführungstexte, Übungen, Anregungen, Seelenfragen und mehr
  • Schritt für Schritt: so bringst du deine Herzenswünsche in Erfüllung
zum Erfüllungspreis von nur 14,95 €
Freier online Kurs in der urvertrauen akademie

Erkenne deine Berufung - ein freier urvertrauen online Kurs - jetzt für dich sofort erhältlich

About the author

Jennifer

Jennifer Weidmann - Gründerin von urvertrauen Ich nehme dich mit auf eine fantastische Reise zu deiner Seele, in die Welt der Engel oder Magie. Ich folge meiner Berufung, teile meine Wahrheit mit dir. Lass uns gegenseitig berühren, inspirieren, schöpfen und die Welt und unsere kostbare Lebenszeit so einzigartig und wundervoll wie möglich machen. Schön, dass du da bist.

1comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: