Alte Seelen und ihre Ur-Gaben #1 Telepathie & Empathie

By Jennifer / August 4, 2018
Alte Seelen und ihre Ur-Fähigkeiten
  #1Telepathie und Empathie

Wir versprochen schauen wir uns jetzt nach den Ur-Ängsten (Alte Seelen und ihre Ur-Ängste – hier lesen) mal die Ur-Fähigkeiten von Alten Seelen an.Um es gleich vorweg zu sagen: ja, diese Fähigkeiten, diese Potenziale tragen alle Seelen in sich. Es ist kein Alte Seelen Exklusiv-Können. Der große Unterschied aber zwischen Alten Seelen (und hier meine ich dieses Mal explizit die Seelen, die zu Zeiten der Hochkulturen – am Beginn des Projekts Erde- auf der Erde inkarniert waren) und Seelen, die später in das Projekt Erde mit eingestiegen sind: Alte Seelen durften einst im menschlichen Körper erfahren, wie es ist dieses Können auf seinem fast höchstschwingenden Niveau zu leben und zu erfahren.

Wir haben diese Fähigkeiten gelebt, sie waren da und wir nutzten sie.Darum trifft es Alte Seelen häufig um so härter, wenn es um diese Fähigkeiten geht, weil sie fühlen, dass es da noch so viel mehr gibt. Weil sie fühlen, dass wir einst dieses Können hatten und heute irgendwie auf Sparflamme diese Fähigkeiten nur erfahren. Die Sehnsucht ist groß diese Fähigkeiten wieder ganz zu entfalten und in unser Leben zu integrieren.Aber bevor es soweit ist, dürfen wir alle noch eine große Lernaufgabe meistern: wahrhafte Demut. Diese Demut, die einst in Atlantis verloren ging und dazu führte, dass der Schleier über unsere Fähigkeiten gelegt wurde. Rudimentär haben sie sich immer wieder gezeigt und auch heute fangen sie wieder an zu erwachen. Doch die wahre Größe des Ganzen wird sich erst wieder zeigen, wenn wir sie in Demut anwenden.

Wenn wir verstehen, dass wir die Verantwortung für unsere Schöpfermacht tragen in jedem Augenblick. Wenn wir frei werden von Manipulation und Machtmissbrauch, der überall, in jedem Lebensbereich und in jeder Szene (sei es Politik bis hin zur spirituellen Szene) tagtäglich gelebt und praktiziert wird. Wenn wir erkennen, dass ein jeder von uns da etwas lernen darf, noch in die wahre Demut zurück finden darf.Dann öffnen sich die Kanäle wieder mehr und dass, was wir heute noch eher auf Grundschulniveau praktizieren, darf wieder zur vollen Blüte erwachen.Die Ur-Kräfte sind so wundervoll, so großartig, die Vorfreude darauf zu erfüllend, dass der Weg der Demut ein Geschenk ist. Und ich lade jeden von euch ein, kommt und geht mit mir. Es steckt noch so viel mehr in uns.

 So viel Gutes, so viele Gaben, so viel –ja, nennen wir es Magie.Wie schön, dass du heute mit mir die erste Ur-Kraft der Seelen anschaust. Wie sich beim Schreiben herausstellte ist das Thema viel komplexer, als ich zu Beginn gedacht hatte. Viel mehr Informationen möchten in die Welt gebracht werden. Daher wird es eine Alte Seelen und ihre Ur-Kräfte Reihe geben in denen wir uns die Kräfte jede einzeln anschauen können. Wir fangen heute mit Empathie und Telepathie an.

  1. Empathie und Telepathie
Ist es dir schon aufgefallen? Immer häufiger liest man Wörter wie „Hochsensibel“, aber auch „ADHS“ etc. Beides wird einem gerne als Krankheit verkauft, als Störung, weil sie nicht so reibungslos im gesellschaftlichen Getriebe funktionieren. Aber ich verrate dir jetzt etwas: es sind keine Krankheiten, es sind Begabungen, Fähigkeiten, die wieder erwachen, von denen wir jedoch noch nicht gelernt haben, wie wir mit diesen Gaben so umgehen können, dass es uns gut damit geht. Hochsensible Menschen (so auch ADHS Menschen) nehmen ihre gesamte Umwelt verstärkt wahr. Man könnte sagen zu viel wahr und können sich nicht richtig distanzieren von diesen Eindrücken.

Alle Emotionen fließen auf sie ein und übermannen sie. Häufig können sie nicht mehr klar unterscheiden, was jetzt eigentlich ihre Emotionen sind und was zu den anderen gehört. Sie verschmelzen.Aber genau das ist die Grundfähigkeit, die wir benötigen wenn wir telepathisch und empathisch kommunizieren. Wir öffnen uns auf der Energieebene für den anderen, und tauschen uns energetisch aus. Und weißt du, was hochsensibel Menschen verrückt macht (gleichgültig ob Kind oder Erwachsener), wenn die Worte, die der Gegenüber spricht, nicht mit der telepathischen, empathischen Energie, die im Gespräch herüber fließt, übereinstimmt. Häufig denken Menschen, die diese Fähigkeit in sich tragen, mit ihnen stimme etwas nicht. Und das wird ihnen auch gerne verkauft, weil sie wahre Lügendetektoren sind. Wer will schon gerne, dass seine Lügen aufgedeckt werden?

 Hochsensible Menschen lassen sich gerne schnell verunsichern, und eben ihre Gabe, als Krankheit abstufen oder als unlogisch, oder als Spinnerei. Tue das bitte nicht mehr.Telepathie und Empathie haben den riesen Vorteil, dass wir uns gegenseitig nicht mehr anlügen können, nicht mehr über den Tisch ziehen, übervorteilen können. Wenn diese Fähigkeiten wieder erwachen, merken wir das sofort. Und jetzt zu Beginn ist es schwierig, weil diese Gaben eben nicht bei allen gleichzeitig erwachen. Vielleicht bist du in einem Meeting die einzige im Raum, die fühlt, dass der Chef gerade massiv lügt, dass seine Worte nicht mit der energetischen Metabotschaft übereinstimmt. Das ist okay. Lass dich davon nicht verunsichern. Bleibe bei dir.

Das ist vielleicht auch die wichtigste Übung, die Alte Seelen oder alle Seelen, bei denen diese Fähigkeiten jetzt erwachen, machen dürfen: lernen bei sich zu bleiben. Lernen zu unterscheiden, was sind meine Gefühle und was nicht. Und sich selbst zu vertrauen: ich fühle richtig.Hochsensibilität ist das Erwachen der Ur-Gaben, mit diesen Fähigkeiten kannst du weitergehen, Schritt für Schritt. Daher: du bist nicht krank. Es erwacht nur eine Grundfähigkeit der Seele: wir brauchen keine Worte, über die wir uns verständigen müssen, für die wahren Gefühle. Dein Partner muss dir nicht ständig sagen, dass er dich liebt: ob er dich liebt oder nicht: du fühlst es. Du fühlst über weite Strecken hinweg, ob es deinen Kindern gut geht, oder deinen Eltern.

Es gibt tiefe Seelenpartnerverbindungen (und hiermit meine ich nicht unbedingt Partnerschaften – sondern Seelen mit denen du schon einige Inkarnationen gegangen bist, es besteht Verbundenheit, auch wenn ihr euch vielleicht nur wenig seht in diesem Leben), die auch Metabotschaften versenden. Ich habe ein paar dieser Seelenverbindungen. Eine davon, war eine Zeitlang ein wenig anstrengend. Die Seele mit der ich verbunden war, war Kettenraucher und entschied sich eines Tages aufzuhören zu rauchen. Und dieser Entzug, war auch für mich hart. Denn jedes Mal, wenn mein Seelenpartner einen Schmach nach einer Zigarette hatte, war das Gefühl so intensiv, dass es bei mir 1000 Km entfernt ankam. Ich als absolute Nichtraucherin bin fast verrückt geworden, weil ich so ein Ziehen nach Zigaretten hatte. Lange konnte ich es mir nicht erklären, wo dieser Junker nach Zigaretten eigentlich kam. Bis wir bei einem Familientreffen uns wieder trafen und meine Seelenverbindung mir ganz stolz erzählte, er hätte mit dem Rauchen aufgehört. Da wurde es mir klar und auch verstand ich zum ersten Mal, wie weit die Gaben Empathie und Telepathie gehen können.

Starke Emotionen, wie Depression, Angst, Sorgen sind übrigens wahnsinnig gute empathische Leiter. Du stehst in dir Küche, alles ist gut. Der Tag läuft rund, du fühlst dich dankbar und auf einmal schlägt das Gefühl: „Alles ist scheiße! Warum lebe ich eigentlich noch!“ in dir emotional ein. Wumms. Dicke Wolken hängen über deinem Gemüt, obwohl du überhaupt gar keinen Grund dafür hast. Wenn dir sowas passiert, dann kannst du davon ausgehen, dass du empathisch, telepathisch die Emotionen von jemand anderem empfängst. (zur Klärung: Telepathie bedeutet nicht, dass wir nur Worte oder Symbole etc empfangen. Dieser eng gesteckte Rahmen hat dazu geführt, dass viele noch gar nicht mitbekommen, dass ihre telepathischen Fähigkeiten bereits erwacht sind: Telepathie ist eigentlich das Wahrnehmen von Schwingungen, von Frequenzen, die du dann wie ein Dolmetscher in Worte übersetzen kannst)„Dunkle“ Gefühle sind häufig die ersten Gefühle, die wir besser wahrnehmen können, wenn unsere telepathischen Fähigkeiten erwachen. Sie sind häufig intensiver, mehr nach außen gehend, als die leichten guten Gefühle (wie Freude, Dankbarkeit etc.).

 Aber wenn du anfängst die „dunklen“ Gefühle empathisch zu empfangen, dann ist es nur eine Frage der Zeit und ein wenig Übung, das du auch die „leichten“ Gefühle empfangen kannst.Und nicht vergessen: wir stehen hier wieder ganz am Anfang des Erwachens unserer Ur-Fähigkeiten. Wir dürfen lernen, wir dürfen Fehler machen (z.B. dass du in ein depressives Loch fällst, obwohl du „nur“ die Gefühle von jemand anderem empfangen hast). Wir dürfen lernen achtsam damit umzugehen. Damit meine ich, wir wuseln nicht in den Emotionen anderer herum, weil wir mal schauen wollen, wie es ihnen geht. Wir dürfen lernen uns selbst und unserer Wahrnehmung zu vertrauen. Und ganz wichtig: wir dürfen lernen achtsam mit unserer Gabe umzugehen. Auch wenn wir fühlen, dass der andere uns gerade anlügt, dürfen wir mit dieser Information liebevoll und achtsam umgehen. Menschen lügen nicht ohne Grund, sie haben häufig das Gefühl sich schützen zu müssen. Sie haben Angst, die Wahrheit vielleicht nicht tragen zu können. Sie versuchen mit ihren Lügen zu manipulieren. Du darfst dem anderen seine Lügen lassen, und du darfst bei deiner Wahrheit und Wahrnehmung bleiben. Du darfst dem anderen verständlich machen, dass du seine Lügen durchschaust, aber stelle niemanden bloß.Mit den Ur-Gaben umzugehen, erfordert sehr viel Liebe, sehr viel Achtsamkeit, sehr viel Demut und vor allem, Selbst-Erkenntnis, um die eigenen Strukturen von Macht und Manipulation aufzudecken und hinter sich zu lassen. Menschen, deren empathischen, telepathischen Fähigkeiten erwachen, haben häufig auch die Gabe, andere Menschen zu beeinflussen.

Du weißt – fühlst, wo die Schwachstellen des anderen sind, wo die Triggerpunkte, was du sagen oder machen musst, damit der andere das tut, was du möchtest. Das ist die Gradwanderung. Der Seiltanz, den wir beherrschen lernen dürfen.Das, was einst abgestürzt ist, im Spiel von Machtmissbrauch, Lügen und Manipulationen, darf jetzt wieder genommen und bewusst eingesetzt werden. Wir dürfen Schritt für Schritt lernen, diese Gaben wieder weise zu nutzen.Also, wenn du fühlst, dass Telepathie und Empathie bei dir erwachen, dann bist du in erster Linie geladen, an dir selbst zu arbeiten, um die Fähigkeiten auch weise anzuwenden. Wenn du dich selbst gut kennst, dann weißt du auch, ob die Gedanken, Gefühle oder Worte, die du jetzt sprechen möchtest, von dir sind, oder ob du gerade im Empfangsmodus bist und Gedanken, Gefühle oder Worte von jemand anderem in dir wahrnimmst. Damit fängt es an.

  1. Du bist nicht krank – mit deiner Hochsensibilität, Empathie erwacht gerade eine Ur-Alte Gabe
  2. Erlange Selbst-Erkenntnis – sprich: kenne dich selbst, deine Gedanken, deine Gefühle, verstehe deine Handlungen, deine Triggerpunkte, deine eigenen Stärken und deine Schwachstellen – so lernst du zu unterscheiden, ob du gerade empfängst oder ob es doch direkt von dir kommt
  3. Verstehe die Kosmischen Gesetze – um deine Gaben so weise anzuwenden, dass sie frei sind von Manipulation und Machtmissbrauch
Diese drei Punkte sind in meinen Augen sehr wichtig, damit wir die Gabe der Empathie/Telepathie bewusst anwenden können, ohne dass wir uns selbst überfordern oder andere damit unter Druck setzen oder manipulieren.Vergiss bitte nicht: wir stehen erst wieder am Anfang diese uralten Gaben wieder zu erwecken. Es wird nicht mehr gelehrt in der Schule, auch in den wenigsten spirituellen Schulen wird wirklich auf Manipulation und Machtmissbrauch eingegangen. So dass wir doch eher für uns selbst herausfinden dürfen, wie man zum eigenen Wohle und dem Wohle aller mit diesen Fähigkeiten umgehen kann.

Der Weg der Meisterschaft ist nie zu ende, es geht immer noch eine Schicht tiefer, um ein noch helleres Licht in sich zu entdecken. Es geht immer noch ein Schritt achtsamer, liebevoller, dankbarer und ja, demutsvoller.Wende deine Gaben weise an. Ich danke dir, dass du diesen Weg gehst.Wenn du magst, dann gehe mit mir noch ein Stückchen des Weges: im Kurs „Urvertrauen – die Kosmischen Gesetze“ (mehr Infos unter diesem Text) legen wir die wichtigen Grundsteine für dein Leben, für deinen Seelenweg, für die Entfaltung deiner Gaben und Fähigkeiten. Du bist hier willkommen. Ich freue mich auf dich.
Alles Liebe, deine Jennifer
Weiterführender online Kurs in der urvertrauen Akademie
Urvertrauen - die Kraft der Kosmischen Gesetze - ein urvertrauen online original Kurs
Zum "alles ist möglich" Preis von 20,--€
Weiterführende Artikel zu diesem Themengebiet
Weiterführende Podcast Folgen zu diesem Themengebiet
Freier online Einführungskurs in der urvertrauen akademie
Erkenne deine Berufung - ein freier urvertrauen online Kurs - jetzt für dich erhältlich
About the author

Jennifer

Jennifer Weidmann - Gründerin von urvertrauen Ich nehme dich mit auf eine fantastische Reise zu deiner Seele, in die Welt der Engel oder Magie. Ich folge meiner Berufung, teile meine Wahrheit mit dir. Lass uns gegenseitig berühren, inspirieren, schöpfen und die Welt und unsere kostbare Lebenszeit so einzigartig und wundervoll wie möglich machen. Schön, dass du da bist.

3comments

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: