Alte Seelen und ihre Sehnsucht nach Heimat

By Jennifer / Februar 15, 2018

Vier Gefühle mit denen manch alte Seele zu kämpfen hat und was du tun kannst, um in das Heimatgefühl zu kommen.

Hallo liebe Seelenfreunde, eigentlich wollte ich in der Alten Seelen Reihe mit einem anderen Thema weiter machen, aber es ist so, dass ich – gefühlt- eine Horde von Seelenverwandten im Rücken habe, die mich drängen, über die Heimat zu schreiben, über die Heimat-Seelenverbundenheit. Und wie immer, wenn der Ruf kommt, dann folge ich ihm.

Also tauchen wir heute ein, in ein wirklich wichtiges Thema, welche viele alte Seelen umtreibt und viele daran hindert, wirklich in ihre jetzige Inkarnation voll und ganz einzutauchen.

Bevor wir so richtig loslegen möchte ich noch gerne ein paar Rahmenpunkte klären, für das bessere Verständnis:

  • Wenn ich in diesem Artikel von Heimat spreche, von zu Hause, dann meine ich nicht das Wiedereintauchen in die absolute Seeleneinheit, ich meine damit nicht die Rückkehr zur Urquelle unseres Seins.
  • Wenn ich hier von Heimat spreche, dann meine ich eine wirklich Heimat in dir wir einst als Seele inkarniert sind, wie da sind Avalon, Lemurien, Atlantis, Hyperborea usw. Ich spreche von unseren seelischen spirituellen Hochkulturen
  • Wir bleiben in diesem Artikel mit der Heimat noch auf der Erde. Ich weiß, dass sich bei vielen bereits die Erinnerung an ihre Sternenheimat regt. Die Gefühle, die ich gleich beschreibe, sind fast identisch hierfür, aber die Informationen unserer Sternenheimat und das, was wir daraus für unser Leben jetzt auf Erden gewinnen können, sind anders, als unsere Verbindung zu unseren Erdhochkulturen. Für die Sternenheimat werde ich demnächst noch einen extra Artikel schreiben. Wenn dich jedoch hierzu schon Fragen umtreiben und du mehr wissen möchtest, dann kannst du mir gerne unter: jennifer@urvertrauen.de eine Email mit deiner Frage zu kommen lassen
  • Alles was ich schreibe, alles was ich dir gerne mitgeben möchte, zielt darauf ab, dich dabei zu unterstützen, deine jetzige Inkarnation so großartig wie möglich zu machen, so erfüllt wie möglich, so liebevoll, friedvoll und bereichernd wie möglich. Es geht nicht um Weltenflucht, es geht nicht darum abzuheben und aus der Realität auszusteigen. Es geht darum, die Geschenke, die du aus deiner Verbindung zu deiner wahren Seelenheimat bekommst, zu nutzen, um deine Energien für deine jetzige Lebensaufgabe so kraftvoll und schön wie nur möglich anzuheben.
  • Und GANZ WICHTIG: alle alte Seelen, ausnahmslos alle, tragen die Erinnerung an eine der irdischen spirituellen Hochkulturen in sich. Mindestens einer. Es gibt viele, die in mehreren irdischen spirituellen Hochkulturen inkarniert waren. Zu welcher es dich dann jetzt am meisten hinzieht, bzw. welche Informationen für dich jetzt aus diesen Inkarnationen wichtig sind, das gilt es dann für jede Seele herauszufinden

Okay legen wir los. Hier kommt das erste Gefühl mit dem sich alte Seelen häufig herumschlagen, wenn es um Heimat geht:

header-nicht-hierher-gehoren

  1. Das Gefühl haben nicht hierher zu gehören

Eine wunderbare alte Seele, die gerade anfängt wacher und wacher zu werden, hat dieses Gefühl ganz treffend mit den Worten beschrieben: „Ich fühle mich wie jemand, den man am Autobahnrastplatz ausgesetzt und nicht wieder abgeholt hat.“ Eine andere Alte Seele zieht es konstant in den Wald, weil ihn die klassische Berufswelt, Großstädte etc. verrückt machen.

Dieses Gefühl von ausgesetzt worden sein oder am falschen Platz zu sein, tragen viele Alte Seelen ihr ganzes Leben mit sich herum ohne genau zu wissen, wieso das so ist. Sie fragen sich, was zum Teufel denn nicht richtig mit ihnen ist, was nicht stimmt. Und ich sage dir, mit dir stimmt alles. Aber die Zeit ist gekommen, dass du dich wieder erinnerst, wo du schon warst, wo du herkommst. Dein System möchte sich wieder erinnern. Und warum? Weil die Informationen der alten spirituellen Hochkulturen endlich wieder entdeckt werden möchten. Weil die Informationen in die Welt zurück gebracht werden müssen, um ein lichtes Gleichgewicht zu schaffen zu all den Prozessen, die gerade jetzt hier auf Erden laufen. Weil du die wunderbaren Informationen deiner alten Heimat nehmen kannst, um dich, deine Energie, dein Sein heller zu machen. Weil du dadurch verstehen kannst, warum du jetzt hier bist. Weil du dadurch erkennen kannst, dass es einen Sinn hat, dass du jetzt hier bist. Alle Alten Seelen sind Licht- bzw. Enerigeträger. Keiner ist ausversehen oder fälschlicherweise jetzt hier. Du hast dich gemeldet. Deine Aufgabe ist wichtig. Du bist gesegnet. Fange an herauszufinden, welche spirituelle Hochkultur dich jetzt ruft, wo deine Seelenfamilie auf dich wartet, um dich wieder zu nähren, zu unterstützen, zu lieben, bedingungslos.

 Weg Traumleben

  1. Das Gefühl keine Wurzeln auf Erden schlagen zu können

Achtung: hier kommen wir auf alle Fälle in den Bereich der Sterneninkarnation. Aber wir bleiben jetzt noch auf der Erde. Viele alte Seelen fühlen eine Verbundenheit zu Gaia. Doch selbst wenn sie Orte aufsuchen in denen unsere einstige spirituelle Heimat war, bleibt das schale Gefühl der Unverbundenheit. Die Orte tragen nur noch einen schwachen Abglanz dessen, was wir dort einst erfahren haben. Die Lösung hierfür liegt wieder daran, dich auf Seelenebene mit deiner alten Heimat zu verbinden. Dort deine Wurzeln – energetisch gesehen- wieder zu beleben, um dann aus deinem jetzigen Leben einen wunderbaren, üppigen Baum wachsen zu lassen. Ein Baum, der als Quelle dienen kann, für alle, die anfangen zu erwachen. Für alle, die sich auf die Suche begeben. Wenn du deine Wurzeln in deine alte Heimat reaktivierst, dann hört das Suchen nach Heimat ganz real auf der Erde auf. Dann ist es gleich an welchen Platz du gehst, um dein Licht in die Welt zu tragen. Denn du trägst die Verbundenheit in dir tief drin. Die kann dir nicht mehr genommen werden.

Ich bin in den letzten 10 Jahren fünf Mal umgezogen. Weil meine Berufung, die Erfüllung meines Seelenplans es so bedurfte. Und es machte nichts. Die Wurzeln zu meiner Seelen-Heimat machen mich frei zu handeln. Machen mich frei zu schöpfen und zu kreieren ohne von einem Ort auf Erden abhängig zu sein. Die Heimat trage ich in mir drin. Dadurch konnte endlich Frieden entstehen. Die jahrelange Suche nach dem richtigen Ort auf Erden konnte endlich zur Ruhe kommen. Du trägst die Heimat in dir. Fange an dich wieder mit deiner wahren Seelenheimat zu verbinden.

 header-allein-sein

  1. Das Gefühl Allein zu sein

Einst, vor vielen Leben, durftest du erfahren, wie es sich anfühlt wahrhaft verbunden zu sein mit anderen inkarnierten Seelen auf Erden. Diese Verbundenheit war unglaublich erfüllend und beglückend.

Das menschliche Miteinander derzeit gestaltet sich eher selten als beglückend und erfüllend. Kritik, Urteilen, Verurteilen, Beurteilen, Manipulation, Macht, Geld, Ego-Dramen, Schuldzuweisungen und noch so vieles mehr, verhindern eine wahrhafte seelische Begegnung in der man sich beschützt, wahrgenommen und vor allem bedingungslos angenommen fühlen kann.

Aber in dir pulsiert das Wissen, dass es einst so war und die Sehnsucht ist so stark dies endlich wieder fühlen zu dürfen. Viele fangen an nach ihrem Seelenpartner zu rufen, der Zwillingsseele oder der Dualseele.

Letztendlich ist es aber die Suche nach wahrhafter Seelenverbindung zu allen Seelen denen wir begegnen. So wie es einst war in Avalon, Atlantis, Lemurien, Hyperborea oder wo auch immer du dich stark hingezogen fühlst.

Doch wie bei allem gilt. Du kannst die Menschen nicht ändern, du kannst nur dich ändern. Meditiere, mache geführte Traumreisen, verbinde dich wieder mit deinen alten Seelenbrüdern und/oder –schwestern. Vielleicht verbindest du dich auch erst nur mit einer ganz besonders geliebten Alten Seelen. Vieles ist möglich. Bringe die Erkenntnisse die deine Seelenarbeit mit sich bringen in dein jetziges Leben mit ein. Du wirst die Welt und wie die Menschen handeln vielleicht nicht ändern, aber dein Blick auf die Menschen fängt an sich zu wandeln. Er wird liebevoller, verständnisvoller, achtsamer, respektvoller. Dadurch können sich dein Handeln ändern, deine Gedanken sich ändern, das, was du sprichst sich ändern. Das ist der Weg des Lichtträgers. Es beginnt immer bei dir. Es beginnt immer mit deinem Willen deine Seelenweisheit wieder zu aktivieren und zu leben.

Verbinde dich mit deiner Seelenheimat, verbinde dich mit den Seelen energetisch, die auch das Wissen davon  in ihrer DNA gespeichert tragen. Hole das Wissen wieder hervor, fange an es umzusetzen und zu leben in deiner jetzigen Lebenszeit. Jeder Augenblick beinhaltet das Potenzial von Großartigkeit in sich. Fühle dich verbunden, du bist nicht allein. Weder jetzt auf Erden und schon gar nicht auf seelischer/geistiger Ebene. So viele Seelen, die dich lieben, die dich wertschätzen, die dich unterstützen. Verbinde dich wieder mit ihnen.

 header-falscher-film

  1. Das Gefühl im falschen Film zu sein

Häufig gepaart mit dem Gefühl des Allein Seins, kommt das Gefühl irgendwie im falschen Film gelandet zu sein. Man sieht all die Menschen, die herum rennen und auf ihre Art versuchen ihre Existenz zu sichern, sei es mit Geld, mit Macht, mit Manipulation, oder gerne auch mit allem. Sie reden von Rente, von Absicherung, von merkwürdiger Politik, von fragwürdigen Definitionen der Menschlichkeit. Als alte Seele steht man da und fragt sich: Wo bin ich eigentlich gelandet. Wie konnte ich mir diesen Film aussuchen?

Aber warum ist das in dieser Inkarnation, in diesem Leben so: Weil die Schleier wieder anfangen sich zu lichten, weil dein System wieder beginnt sich zu erinnern, an die spirituellen Hochkulturen auf Erden. Wissen, welches lange Zeit tief verborgen in deinem System schlummerte und nun anfängt sich zu regen. Du fühlst es, die Erinnerung, das menschliches Miteinanderleben anders sein kann, erfüllend sein kann, bedingungslos sein kann. Die Sehnsucht nach diesem erfüllenden, bereichernden Gemeinschaftsleben ist stark, drängend und verursacht manchmal eine Art Hilflosigkeit, weil man nicht weiß, wie man das nun jetzt erreichen kann. Auch hier ist es hilfreich, sich auf Seelenebene anzubinden, an deiner inneren Seelenweisheit, an deine Erinnerung an die wundervollen vergangenen Leben, wo du erfahren durftest wie es sein kann als inkarnierte Seele in einer spirituellen Hochkultur zu leben. Letztendlich geht es darum, dieses Wissen immer mehr wieder aus dem Hintergrund hervor zu holen, um es mehr und mehr in dein jetziges Leben zu tragen und zu wandeln. Es ist ein Weg, ein Prozess. Es kann gut sein, dass viele dich nicht verstehen werden, nicht wissen, was du eigentlich willst oder meinst. Lass dich nicht beirren. Es ist dein Weg, dein Leben. Es gilt, was du daraus machen möchtest, was du erfahren möchtest. Und du trägst den Schatz der Erinnerung in dir, den viele Seelen nicht in sich tragen. Sie können gar nicht wissen wovon du sprichst. Darum kann es eine der Aufgaben sein für eine Alte Seele endlich aus dem großen Gemeinschaftsfilm auszusteigen und anzufangen einen eigenen Film zu starten. Ein Film, ein Lebensfilm, in dem du dich zu Hause fühlst, geborgen und wohl. Ein guter Weg hier voranzukommen, ist u.a. alles zu hinterfragen, was du tust, ob es gut für dich ist. Gleichgültig in welchem Bereich: Arbeit, Essen, Freizeitgestaltung, Freunde, spirituelle Übungen etc. Alle Bereiche deines Lebens kannst du hinterfragen. Es ist so unglaublich leicht, einfach das große Spiel der Massen mitzuspielen ohne zu wissen, warum man eigentlich nicht glücklich ist, warum man sich so alleine fühlt, so unverstanden.

Es gibt nichts zu radikalisieren. Das macht keinen Sinn. Es geht um Achtsamkeit dir selbst gegenüber. Liebevolles Arbeiten mit dir selbst und dem, was du brauchst, um deine Energien heller werden zu lassen.

Ich weiß, dass es in der Realität nicht leicht ist. Immer wieder kann man an den Punkt kommen, wo man verzweifelt, wo man sich und sein Leben in Frage stellt und warum man das eigentlich alles macht.

Du machst es, weil du es machen wolltest. Weil du eine wertvolle Aufgabe in diesem Leben übernommen hast. Begib dich auf den Weg. Finde heraus, wo und in welchem Bereich du ein Lichtträger sein wolltest, ein Leuchtturm. Lerne Stürmen Stand zu halten, gefestigt durch deine Verbindung zu deiner Seelenheimat und deiner Seelenfamilie. Lass dich nicht abbringen von deinem Weg. Je mehr du zu dir selbst kommst, je mehr du dein wahres Selbst lebst und zeigst, desto mehr wirst du auch die Menschen anziehen, die dich erkennen, wer du wirklich bist. Sie sind auch alte Seelen auf dem Weg.

Du bist nicht allein.

Ich danke dir, dass du heute hier warst und ein Stückchen meiner Wahrheit gelesen hast. Lebe deine Wahrheit zu deinem Wohle und zum Wohle aller auf Erden. Gemeinsam können wir das Leben jetzt hier großartig machen.

Deine Jennifer

About the author

Jennifer

Jennifer Weidmann - Gründerin von urvertrauen Ich nehme dich mit auf eine fantastische Reise zu deiner Seele, in die Welt der Engel oder Magie. Ich folge meiner Berufung, teile meine Wahrheit mit dir. Lass uns gegenseitig berühren, inspirieren, schöpfen und die Welt und unsere kostbare Lebenszeit so einzigartig und wundervoll wie möglich machen. Schön, dass du da bist.

2comments

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: