Die Wunden der Inquisition

By Jennifer / Februar 15, 2018

Hallo ihr Lieben,

im Laufe eines Lebens ziehen wir uns immer wieder emotionale Wunden zu. Die Kleineren schafft man meistens so wegzustecken, bei den Größeren kann es durchaus dazu kommen, dass sie unser zukünftiges Verhalten nachhaltig beeinträchtigen, weil wir uns schützen wollen. Weil wir diese negative verletzende Erfahrung nicht noch einmal durchleben wollen. Ich gehe davon aus, dass so gut wie jeder, der dies jetzt liest zumindest eine solcher Wunden in sich trägt. Vielleicht bist du schon fleißig dabei an dir zu arbeiten, um zur Heilung zu gelangen, um wieder angstfreier dein Leben anzugehen. Prima.

Und dann kommen die Momente, wo man sich wundert. Man hat doch schon so viel an sich gearbeitet. Die Wunden dieses Lebens angeschaut, gepflegt, in Vergebung und vielleicht sogar in die Heilung gebracht. Warum lebt man immer noch auf halber Sparflamme? Warum ist es immer noch so schwer seinen wahren Seelenweg gehen zu können? Warum ist die Lebensfreude gedämpft? Das Misstrauen anderen Menschen gegenüber so groß?

Viele Warums. Dahinter könnten die schweren seelischen Wunden liegen, die so manch Alte Seele – sogar mehrmals- in den Zeiten der Inquisition sich zugezogen hat und einfach kein Moment da war, um sie in die Vergebung und in die Heilung zu bringen. Alte Seelen können noch mehr alte Wunden in sich tragen, die allerding wenig mit den Inquisitionszeiten zu tun haben. Darum möchte ich dir jetzt ein paar Ängste, Hemmschwellen und Blockaden aufzeigen, die mit den Wunden der Inquisition zu tun haben könnten. Auf die anderen Wunden komme ich in einem weiteren Artikel zu sprechen. Wenn du dich in manchen Punkten oder vielleicht sogar nur in einem, den dafür aber extrem ausgeprägt, wiederfindest, könnte es gut sein, dass noch eine alte Wunde der Inquisition in dir schwelt, welche dringend angeschaut und ins Licht gebracht werden möchte. Damit du endlich dein volles, wunderbares Potenzial entfalten kannst, damit du deine Gaben angstfrei und zu dir stehend in die Welt bringen magst. Damit du endlich wieder in den Kreis der Magie und der Verbundenheit der Alten Seelen findest, um von dort Kraft zu tanken, Liebe zu bekommen und gesegnet zu werden.

Am Ende dieses Artikel stelle ich dir zwei kostenlose Seelen Arbeitsbücher zur Verfügung, die dir helfen können diese alten Wunden zu heilen, in die Vergebung zu finden und deinen einzigartigen, wahren Lebens-Seelen-Weg zu gehen.

header-institutionen

  • Die Angst vor Institutionen

Alte Seelen, die die Wunden der Inquisition in sich tragen, haben häufig ein echtes Problem mit unseren weltlichen Institutionen. Das kann schon im Schulalter anfangen, dass man als Kind einfach nicht in die Schule gehen möchte. Ich spreche hier nicht von ganz normaler Schulunlust, wie fast alle Kinder es ab und an haben, sondern richtig tiefgehende Abneigung an diesem Ort, der sich Schule nennt, zu sein. Der Blick auf die Lehrer ist negativ geprägt mit dem Gefühl sie wollen mir was Böses. Ein unglaublicher Druck bloß ja richtig im System zu funktionieren, lastet schwer in diesen Kindern. Kennst du das vielleicht auch aus deiner Schulzeit?

Generell fällt es diesen Alten Seelen schwer die staatlichen Institutionen als helfende, unterstützende Einrichtungen zu sehen. In ihnen steckt tiefes Misstrauen und die Sorge, dass es nicht gerecht zugeht. Was, wenn man bedenkt, wie Inquisitionsprozesse abgelaufen sind, nicht verwunderlich ist. Wenn in deinem Seelenerinnerungsfeld die Erfahrung lebt, als angeklagte Hexe in den Fluss geworfen worden zu sein, mit Steinen an deine Füße gebunden, als angebliches Beweisverfahren ob man Hexe ist oder nicht, (gehst du unter: Gratulation, du bist keine Hexe! Bleibst du wie durch ein Wunder am Leben: nächste Station: erster Platz: Scheiterhaufen), dann ist die Sorge um die Objektivität institutionalisierter staatlicher Gewalten durchaus berechtigt. Das Phänomen oder die Überbleibsel dieser alten Machenschaften, zeigen sich außerdem auch häufig in „Mobbing“ Konstellationen. Solltest du solchen Energien ausgesetzt sein, dann lade ich dich ein, dringend mal zu schauen, ob vielleicht eine uralte Wunde der Inquisition von dir geheilt werden möchte und du solche furchtbaren Dinge im Heute aufgezeigt bekommst, um dich zu erinnern, um in deine wahre uralte magische Kraft zurück zu finden (ich spreche hier jetzt von Erwachsenen mit diesen Erfahrungen). Alte Seelen ticken fast immer anders, als die anderen. Das ist heute so, dass war damals so. So richtig viel hat sich noch nicht geändert, außer dass es hier bei uns keine Scheiterhaufen mehr gibt. Aber das alte, sich selbst überholende System und die Menschen, die darin gefangen sind, versucht häufig mit aller Macht sich selbst und ihre Daseinsberechtigung zu schützen. Das bedeutet auch, dass Alte Seelen, die anderes, spirituelles, menschliches Gedankengut in das alte System hineinbringen möchten, sehr häufig die Erfahrung machen, -wenn es sanft ist- anzuecken oder –wenn es hart kommt- angefeindet zu werden.  Das kann sich auf alle Institutionen ausbreiten: Polizei, Gericht, Schule, Universität, ja sogar das ganz normale Bürgerbüro, das Arbeitsamt. Häufig versuchen Alte Seelen diese Einrichtungen und die Menschen, die dort arbeiten nach Möglichkeit zu meiden, selbst wenn man in diesem Leben noch nicht eine einzige schlechte Erfahrung damit gemacht hat. Diese Abneigung sitzt tief verwurzelt in unseren gespeicherten Seelenerfahrungen.

header-kirche

  • Kirche, Gott und Glaube

Noch tiefer sitzt die Abneigung zu allem, was mit Kirche, Gott und dem kirchlichen Glauben zu tun hat. Ja, keine Wunder, oder? Die Kirche hat es bis heute in meinen Augen nicht geschafft ihre Rolle in den Inquisitionszeiten zu heilen, in Vergebung und vor allem in die Demut zu bringen. Bitte nicht verwechseln mit dem Wunsch die Christusenergie in sich zu entfalten und zu leben. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es geht bei dieser Abneigung tatsächlich um den institutionalisierten Glauben, so wie die Kirche (vor allem die katholische), es installiert hat. Dies wiederstrebt den Alten Seelen häufig zu tiefst. Sie machen einen großen Bogen um die Kirche, um die Bibel. Die Worte Gesetze und Gebote sträuben ihnen die Nackenhaare. Wenn sie Kirchen besichtigen (und hier liegt die Betonung auf dem Wort „wenn“), dann fühlen sie sich nicht Gott näher oder erhaben oder behütet, sondern häufig eher bedrückt, beklemmt, nicht geschützt und kalt. Unter dem Deckmantel „Gottes Willen durchzuführen“, ist Alten Seelen schon viel Schlimmes widerfahren. Darum kann es gut sein, dass so manch Alte Seele auch Gott in den letzten Winkel ihres Seins verband hat, da es zu oft missbraucht wurde, um Leid zu bringen. Doch die Heilung führt eigentlich immer nur wieder über Gott, über das Bewusstsein, dass wir ein Teil des göttlichen Ganzen sind. Aber vielleicht ist es häufig ratsam Gott einen anderen Namen zu geben. Für mich ist es das Universum, das universelle Bewusstsein, auch Seelenfamilie, Seelenverbindung. Es drückt alles das Gleiche aus, nämlich das wir dazugehören, ein Teil dieses wunderbaren Systems sind. Dass wir uns einst bereit erklärt haben, den schweren Weg der Inquisition zu gehen (sowohl als Täter als auch als Opfer. Doch in diesem Artikel bleiben wir eher auf der Opferseite. Die Täterseite müsste noch einmal gesondert beleuchtet werden). Ich lade dich ein, deinen Weg zurück zu Gott zu finden. Gib ihm den Namen, der für dich stimmig ist, füll ihn mit Bedeutungen, die für dich stimmig sind. Tritt wieder ein in den Reigen des großen Ganzen, denn deine Erinnerungen, dein uraltes weises Wissen wird gebraucht, um das Licht jetzt auf Erden höher zu drehen, damit die dunklen, unschönen Schattenseiten endlich ins Licht gebracht werden können.

header-macht

  • Macht

Ein weiteres großes Thema, welches diese verletzten Alten Seelen mit sich herumtragen, ist die Auseinandersetzung mit dem Seelenentwicklungsfeld „MACHT“. Für die Seelen, die die Inquisitionswunden nicht geheilt haben, ist Macht eigentlich durchweg und ausschließlich negativ besetzt. Macht bedeutet dann in der Regel fast immer eine Art von Machtmissbrauch, von der Opferrolle aus betrachtet. Selten das Alte Seelen sich als Täter sehen, obwohl es durchaus sein kann, dass man aufgrund der nicht geheilten Machtwunde immer wieder in das Loch der Manipulation fallen kann.  Zum Thema Macht kann ich euch eine kleine „lustige“ Anekdote erzählen, die mir noch einmal deutlich vor Augen gebracht hat, wie tief diese Wunde wirklich bei den Alten Seelen verankert ist. Unsere Basis Reihe der Seelen Sprays beinhaltet Seelen Basis Themen. Viele von euch kennen sie ja bereits, wie da sind: Neubeginn, Liebe, Kraft, Frieden und so weiter. Zu Beginn von urvertrauen habe ich die fünfte Flasche MACHT getauft. Aber keiner wollte sich damit auseinandersetzen, auf allen Messen schreckten die Leute zurück. „Mit Macht will ich nichts zu tun haben!“. Also, habe ich sie umbenannt in SELBSTERMÄCHTIGUNG. Ja, jetzt ging es ein wenig besser, aber auch nicht so richtig gut. Auch mit Selbstermächtigung taten sich die Menschen schwer. Ja, es ist schon fast zum Verzweifeln mit meiner armen Seelen Spray Flasche, die doch auch so gerne einen Namen haben möchte. Auf der letzten Messe habe ich dann einfach intuitiv gesagt, dass ist die SONNE. Das Sonnenspray (vom Analogieprinzip her eben auch auf der Machtlinie). Damit konnten die Menschen etwas anfangen. So waren sie bereit sich dem Seelentor Macht/Sonne zu nähern. Eigentlich nicht meine Art, weil ich jegliche Form von Manipulation vermeiden möchte. Ich möchte klar sein und vor allem, möchte ich die Seelen wieder an ihre eigene wahre, liebende Macht erinnern. Sie ermutigen sich wieder selbst zu ermächtigen, um der kreative Schöpfer des eigenen Lebens zu sein. Aber die Energie der Flasche hat gewählt: SONNE.

Ja, MACHT ist ein großes Thema! Wie geht es dir damit? Tust du dich auch schwer in die Selbstermächtigung zu gehen, in die große Schöpferkraft?

header-spiritualitat

  • Spiritualität

Die letzten zwei Punkte, die ich in diesem Artikel gerne noch ansprechen möchte sind Spiritualität und Magie. Fangen wir mit der Spiritualität an. Du kannst es eigentlich drehen und wenden wie du möchtest, als Alte Seele fließen Spiritualität und Magie durch dein System, gleichgültig wie sehr du auch versuchst, es zu deckeln. In der Regel wird im Laufe deines Lebens die Spiritualität deiner Seele versuchen an die Oberfläche zu kommen. Sie möchte endlich wieder gelebt werden, mutig, frei von Ängsten, wahrhaftig. Viele Alte Seelen leben ihre Spiritualität auf Sparflamme, vielleicht ein Engelorakel hier und ein bisschen Horoskop da, vielleicht ein paar Esomessen besuchen ab und an. Austauchen tut man sich möglichst mit niemandem aus der realen Welt über die spirituellen Erfahrungen und Fragen, die man hat. Die Außenwelt soll besser nicht wissen, dass man auf diesen Pfaden unterwegs ist. Ich kenne es. Als die „Engel“ mich riefen, spirituell tätig zu werden, habe ich vor lauter Schreck mit Mitte dreißig  schnell angefangen ein ordentliches Studium hinzulegen. Etwas gesellschaftliches Akzeptiertes, Logisches, etwas was Hand und Fuß hat. Tja, um dann während der Bachelorarbeit meine Firma urvertrauen zu gründen und von da an nur noch auf dem spirituellen Pfad zu sein. Es ging nicht anders. Und so geht es vielen Alten Seelen, die versuchen im System zu funktionieren, ihre Spiritualität auf Sparflamme zu halten. Dazu zugehören und sich doch alleine fühlen, sich einsam fühlen, abgeschnitten von einer essentiellen Lebensenergie, um nicht Gefahr zu laufen, wieder auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen. Doch wenn du einmal auf dem spirituellen Pfad bist, dann wird er dich immer weiter rufen. Dein einzigartiger Weg möchte gegangen werden, gelebt werden, voll und ganz, nicht ein wenig und ein bisschen. So kannst du in dir endlich den Frieden und dein zuhause finden. Denn die Stillung deiner Sehnsucht nach Hause, nach Verbundenheit, nach Atlantis, Avalon, Sirius oder wo auch immer, beginnt damit, dass du dein spirituelles Sein annimmst und dazu stehst. Traue dich, du bist nicht allein! Denn es sind hochspirituelle Kulturen, deren geheimer Eingang nur durch dein spirituelles Sein möglich ist.

header-magie

  • Magie

Kommen wir zum letzten Punkt dieses Artikels. Magie. Ja, wenn du die Wunde Spiritualität anfängst zu heilen, anzunehmen und immer mehr zu leben, dann erscheint dahinter noch eine ganz andere wunderbare Energie: die Magie. Ja, du alte Seelen. Du bist ein magisches Wesen. Fühlst du es schon in dir pulsieren? Hellfühlen, Hellsichtigkeit, Hellhören, Wunscherfüllungsrituale, Kartenlegen oder sonst wie orakeln, mit den Engeln kommunizieren, Channeln, Reiki, jegliche Form von energetischer Arbeit, alles Bereiche der Magie. Häufig im absoluten Beginnerstadium, aber Magie. In dir schlummert noch viel Größeres. Aber das hat die Inquisition mit Bravour geschafft, unser magisches Können in die tiefsten Winkel unseres Seins zu treiben, zu vergraben, um es möglichst nicht wieder ans Licht bringen zu können. Und ja, das hat auch über Jahrhunderte funktioniert, doch jetzt sind wir ins Neue Zeitalter gegangen, die Energien ändern sich. In dir erwacht wieder dein altes Wissen, dein altes Können. Es ist noch so viel mehr in dir, was gelebt werden möchte. Was wieder ans Licht geholt werden möchte, um es zum Guten zu verwenden, um Licht in die Welt zu bringen. Doch es gehört eine große Portion Demut und Hingabe dazu, sich wieder mit den alten magischen Fähigkeiten zu verbinden, um immer auf der weißen Seite zu bleiben. Um nicht in emotionalen aufwühlenden Momenten auf die dunkle Seite zu rutschen. Die Gradwanderung ist schmal, und die meisten Alten Seelen wissen darum. Denn in Momenten der Machtlosigkeit gegenüber der Kirche, den Institutionen, dem ungerechten Machtmissbrauch sind wir fast alle auf die dunkle Seite gerutscht, haben Flüche und Verhexungen ausgesprochen, um nicht klanglos unterzugehen. Häufig versuchen Alte Seelen heutzutage mit aller Macht bloß auf der Sonnenseite zu bleiben, sie haben Angst vor der Schattenseite. Diese Wunden sitzen tief. Aber erinnere dich daran, weiße Schwester, weißer Bruder, unsere Bücher in denen wir alle Aufzeichnungen, alle Rituale, alle Elixiere usw. festgehalten haben, heißt „Buch der Schatten“. Denn deine Seele weiß, nur wer wahrhaftig durch den Schatten gegangen ist, sich ihm gestellt und überwunden hat, kann erst wahrlich frei auf der Sonnenseite wandeln, der wird der weiße Magier, die weiße Hexe. In deinem Sein pulsiert dieses alte, weise Wissen. Es möchte endlich wieder gelebt werden.

Darum lade ich dich ein, deine Wunden von einst zu heilen, in die Vergebung und in den Frieden zu kommen, ins universelle Vertrauen zu finden, dass alles einen Sinn hat, das wir geschützt sind. Dein Licht und deine Gaben werden dringend gebraucht. Finde deinen Berufungsweg, deinen Seelenweg und mache ein großartiges Leben. Du bist gesegnet.

Alles Liebe und bis bald, deine Jennifer

About the author

Jennifer

Jennifer Weidmann - Gründerin von urvertrauen Ich nehme dich mit auf eine fantastische Reise zu deiner Seele, in die Welt der Engel oder Magie. Ich folge meiner Berufung, teile meine Wahrheit mit dir. Lass uns gegenseitig berühren, inspirieren, schöpfen und die Welt und unsere kostbare Lebenszeit so einzigartig und wundervoll wie möglich machen. Schön, dass du da bist.

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: