Über mich

Jenny mit Indy

 

Ich begleite viele Menschen auf ihrem Weg ihr wahres Seelenpotenzial zu entdecken, durch meine Seelen Sprays, meine Blogartikel, meine Challenges und meine Online Kurse.

Im Internet bin ich nun über eine sehr interessante Blogparade gestolpert: so viele Lebensjahre wie man auf Erden wandelt, so viel Fakten über sich selbst soll man von sich auf seinem Blog preisgeben.

Das gefiel mir. Vielen Dank hierfür an den Initiator stylepeacock (klickt drauf, wenn ihr noch mehr interessante Menschen und ihre Lebensfakten erfahren möchtet). Warum nicht mal zeigen, wer hinter dem Blog eigentlich steckt. Ein Mensch, so wie du, mit seinen ganz eigenen Lebenserfahrungen auf dem Weg zur Seelenentfaltung.

Und jetzt geht es los, hier sind meine 44 Fakten über mich

  1. mit 6 Jahren habe ich eine Mark verschluckt, für die ich mir eigentlich ein Eis kaufen wollte. Sie blieb in meinem Hals stecken  und ließ mir freundlicherweise gerade noch ein bisschen Luft zum Atmen. Die Mark musste per OP rausgeholt werden. Davor wurde ich aber erst von meinem Vater, vom Notarzt und dem Krankenhausarzt an den Füßen gepackt und kopfüber geschüttelt wie ein doppelter Bananen Milchshake, mit mäßigem, sprich null, Erfolg.
  2. bevor ich mit meinem Mann unser erstes Date hatte, habe ich mit ihm 16 Stunden in drei Tagen telefoniert (ja, solche Männer kann es geben)
  3. und ja, ich habe meinen Mann über meine Mutter kennen gelernt
  4. ich hatte tatsächlich nur  einen Zettel „Willst du mit mir gehen – ja- nein-vielleicht“ in meiner gesamten Schullaufbahn. In der 2. Klasse. Danke hierfür an Hennrik.
  5. Okay, ich verrate es euch, aber ihr dürft es keinem weiter sagen: Ich habe ein Schnuffelkissen, welches auf jeder Reise mitkommen muss (jeder hat seine Macken, das ist meine 🙂 )
  6. Ja, ich lebe wirklich vegan und finde es eigentlich überhaupt nicht erwähnenswert, da es schon so selbstverständlich ist für mich (aber solle es jemals Nutella vegan geben, dann schmeiß ich mit meinen Kiddies eine fette Nutella Party)
  7. Ich liebe meine beginnenden silbernen Haare, die von Tag zu Tag mehr werden. Ich rede mit ein, sie lassen mich weise und reif aussehen.
  8. Ich liebe meinen Körper, der entgegen den gängigen Schönheitsidealen fraulich rund ist. Ich bin bei weitem nicht perfekt und doch habe ich nichts an ihm auszusetzen (es hat über 30 Jahre gebraucht zu diesem Friedensgefühl mit meinem Körper zu kommen und ich sage euch, es ist ein fantastisches Gefühl)
  9. Ich liebe all die kleinen Fältchen in meinem Gesicht, die sich langsam anfangen zu zeigen. Ich erkenne in ihnen das ich gelebt habe, mit Lachen, Weinen, Wut, Hoffnung und Liebe
  10. 90% meiner Klamotten sind schwarz, die restlichen 10% bestehen aus meinen bunten Schals in die ich mich gerne einhülle
  11. Auch wenn Herr Lagerfeld meint, solche Frauen hätten die Kontrolle über sich verloren: ich trage nur noch Sachen, die bequem sind und in denen ich mich rund herum wohlfühle (adieu enge Kostümchen, zwickende Jeans, hohe Hackenschuhe) Ich finde, ich habe damit absolut die Kontrolle über mich gewonnen.
  12. Ich trage überhaupt kein Make-up (nur wenn meine beiden Mädels mich schminken möchten, dann schon)
  13. Okay, jetzt Butter bei die Fische: Ich habe Soziologie, Politologie, Ozeanographie und Physik bis zum Vordiplom studiert. Danach BWL und Rechtswissenschaften 4 Semester und letztendlich bis zum Ende Bachelor Geschichts- und Literaturwissenschaften (ich glaube ich sollte dringend bei „Wer wird Millionär“ mitmachen) Außerdem bin ich geprüfte Heilpraktikerin. Wie ich das alles gemacht habe, weiß ich jetzt auch nicht mehr. Ich wolle einfach so viel Verschiedenes lernen wie irgend möglich.
  14. Und mit all diesem Fachwissen habe ich mich dann entschieden nichts, niente, damit zu machen, sondern meiner wahren Berufung zu folgen: Menschen bei ihrer Seelenentfaltung zu unterstützen
  15. Meine Handtasche gleicht einem Koffer
  16. Ich habe IMMER dabei: mindestens 1 Buch, einen Block mit Stift, mindestens 2 Seelen Sprays. Ich habe NIE dabei: mein Handy – da ich es ständig auf meinem Arbeitstisch vergesse – (ja, ich weiß, geradezu Vorsintflutlich)
  17. Wenn mich emotional etwas aufwühlt, dann schreibe ich Gedichte (zwei davon wurden schon in Gedichtbändern veröffentlicht)
  18. Ich erfülle wirklich jedes Klischee über Frauen und Einparken (selbst meine 10 jährige Tochter meinte vorgestern zu mir: „Hey, du stehst ja tatsächlich zwischen den zwei weißen Streifen, wie hast du das denn gemacht?“)
  19. Um bei den Frauen Klichees zu bleiben, die ich aber nicht bediene: Ich besitze gerade mal 4 paar Schuhe (eins davon seit 10 Jahren) und nur 1 Handtasche
  20. Dafür bin ich aber ein echter Notzibuchfetischist. Ich liebe Notizbücher, große, kleine, bunte. Ich kann gar nicht genug davon haben und alle werden auch artig vollgeschrieben
  21. Ich und meine Familie sind Pflegestelle für Hunde aus Tötungsstationen. In den letzen zwei Jahren haben über 27 Hunde vorübergehend Sicherheit vor dem Tod bei uns gefunden und konnten in liebevolle Familien vermittelt werden. Zwei davon sind allerdings bei uns gestandet, die konnten wir einfach nicht wieder ziehen lassen. Eine große Labradordame und ein noch größerer Colliemann
  22. Außerdem haben wir gerade einen Hahn vor dem Schlachten bewahrt. Er ist nun mit seiner Henne und zwei Küken in unseren Garten gezogen und kräht ganz fantastisch (gut, dass wir auf dem Land leben). Es ist eine zu putzige kleine Familie – Ergänzung: mittlerweile sind es drei Hähne und drei Hennen und ja, es funktioniert prima….
  23. Ja, und um den Tierzirkus komplett zumachen, haben wir noch eine Katenmama mit zwei ihrer insgesamt 8 Babys vor dem Tierheim bewahrt. Auch eine putzige kleine Familie
  24. Eine dieser Katzen, unser Joshy, maunzt am liebsten, wenn ich gerade eine neue Episode für meinen Podcast aufnehme. Also nicht wundern, wenn es im Hintergrund immer so merkwürdige Geräusche gibt
  25. Jede Sommerferien veranstalte ich mit meinen Kindern einen sechswöchigen Brett- und Kartenspielemarathon. Der Endsieger entscheidet, welches neue Familienspiel gekauft wird. Ein super Ferienevent
  26. Fotos von mir haben übrigens Seltenheitswert. Ich finde ich schaue immer irgendwie doof. Das Titelbild mit Hund ist sage und schreibe 23 Jahre her. Aber eigentlich sehe ich immer noch genauso aus, nur ein bisschen runder im Gesicht und etwas silberner am Haaransatz.
  27. Ich habe 21 Jahre lang Handball gespielt und es immerhin bis zur Hamburger Oberliga geschafft (ein dreifacher Bänderriß hat jedoch meine weitere Seniorenkarriere bei diesem Sport verhindert)
  28. Ich habe in über 2000 systemischen Familienaufstellungen als Stellvertreter gestanden
  29. Ich liebe Bogenschießen
  30. Wenn ich 1 Million Euro hätte, würde ich meine Kinder sofort von der Schule nehmen und mit ihnen und meinem Mann mindestens ein Jahr auf Weltreise gehen
  31. Mein erster Kuss war so enttäuschend, dass ich 2 Jahre gewartet habe, bis ich mich entschied, der Sache eine zweite Chance zu geben. Welch kluge Entscheidung.
  32. Meine Kinder sind den ganzen Tag nicht auffindbar, aber kaum klingelt das Telefon schwirren sie alle um mich herum, um dringend irgendwas zu klären. Oder nach Naschi zu fragen, oder ob sie Fernsehen gucken dürfen, oder so…
  33. Als Kind war ich Synchronsprecherin, habe mich dort allerdings nicht gerade mit Ruhm bekleckert, ich war einfach zu schüchtern.
  34. Ich bemühe mich ein ehrlicher, aufrichtiger Mensch zu sein.
  35. Ich kann es gar nicht glauben, wie schwierig es ist 44 Fakten über mich zu finden
  36. Ich habe meine große Jugendliebe zugunsten einer vermeintlich sicheren Beziehung von mir gestoßen. Könnte ich die Zeit zurück drehen, wäre dies das einzige, was ich ändern würde, nur um zu sehen, was dann wohl passiert wäre
  37. Gott sei Dank, kam dann die zweite große Liebe in Form meines Ehemannes zu mir.
  38. Aus dieser Liebe resultieren drei wunderbare Kinder (natürlich sind meine Kinder die tollsten, wie bei jeder Mutter)
  39. Ich liebe Brunch Sonntage zu hause, mit lecker Essen, einem Gläschen Sekt und guten Gesprächen
  40. Ich liebe das, was ich tue. Meine Seelen Sprays, meinen  Blog, meine Kurse, die Menschen, die mir dabei begegnen, überall steckt Herzblut drin. Danke dafür.
  41. Für mich ist die Welt voller Wunder. Man muss nur sein Herz öffnen und die Geschenke des Universums werden sichtbar.
  42. In den letzen 8 Jahren bin ich exakt 1x beim Arzt gewesen. Danke für meine Gesundheit.
  43. Ich wünsche mir von Herzen, dass immer mehr Menschen erwachen und ihrer wahren Berufung im Leben folgen. Wenn ich meinen Teil dazu beitragen darf, bin ich gesegnet.
  44. Ich träume von einem Resthof auf den Menschen kommen können, um sich selbst und ihre Begabungen zu entdecken und zu verfeinern. In dem ein Gefühl von wahrer Freiheit und Menschenliebe wachsen und gedeihen kann.
  45. Danke, dass du bis hierhin gelesen hast. Glück gehabt, dass ich noch keine 90 bin 🙂

Schön, dass du hier warst. Ich freue mich wenn du wieder kommst.

Deine Jennifer von seelenrauschen und urvertrauen