Alte Seelen und ihre früheren Leben

By Jennifer / Februar 16, 2018

6 gute Gründe warum es Sinn macht in alte Leben einzutauchen

Menschen, die schon mehrfach auf der Erde inkarniert sind, kennen fast alle das Gefühl, dass es Orte gibt, die sie kennen, obwohl sie in ihrem jetzigen Leben noch nie dort gewesen sind. Oder das Menschen ihnen vertraut sind, obwohl man sich noch nie vorher begegnet ist. In der Regel klopfen hier alte Lebens-Erfahrungen und alte Lebens-Begegnungen an, die für dich in deinem jetzigen Leben wichtige Informationen beinhalten können.

Deine Seele beinhaltet einen riesigen Wissens-und Erfahrungsspeicher. Alle deine Erlebnisse, alle deine Erfahrungen, alle deine Lernprozesse aus all deinen gelebten Leben, ob auf der Erde oder anderswo, sind im eigenen und im universellen Seelenfeld gespeichert. Nun ist es jedoch so, dass nicht alle deiner vorherigen Leben für deine jetzige Inkarnation von Bedeutung sind. Die, die von Bedeutung sind, werden versuchen, sich auf die eine oder andere Art zu melden. Und wenn sie sich melden, dann macht es wirklich Sinn wieder einzutauchen in alte Erlebnisse, um Verständnis zu erlangen, um zu erkennen, was nun die Lernaufgabe ist, die Entwicklungsaufgabe und ja, letztendlich auch um den eigenen Seelenplan für die jetzige Inkarnation zu verstehen.

Wichtig ist, zu verstehen, dass Reinkarnationsarbeit dir helfen kann dein jetziges Leben erfüllter und voller zu gestalten. Natürlich ist es auch „witzig“ zu wissen, dass man Cleopatra war oder Julius Caesar. Aber, dass du vielleicht mal eine berühmte Persönlichkeit warst in der Vergangenheit, macht dich in diesem Leben nicht wirklich größer oder bedeutungsvoller. Eigentlich kann man mit voyeuristischem Wissen nicht wirklich viel anfangen, außer der eigenen Eitelkeit Futter zu geben. (was ja auch mal nett ist J )

Aber die Arbeit mit vorherigen Leben birgt eine wahre Schatzkiste an Möglichkeiten, die für dein jetziges Leben ein Geschenk sein können. Keine Lebenserfahrung wurde umsonst gemacht. Kein Leid, kein Schmerz, aber auch kein Üben, Lernen, Lieben, Lachen, Weinen waren vergebens. Alles trägst du wie eine kostbare Bibliothek in deinem Inneren und du kannst bei Bedarf darauf zu greifen, um das Wissen für deine jetzige Seelenentfaltung zu nutzen. Du kannst das Beiseite stellen, was sich für dieses Leben als Ballast heraus stellt und das in dein Leben holen, was du als Potenzial für deine jetzige Entwicklung zur Unterstützung benötigst.

Es gibt unendlich viele Gründe, warum man auf die Seelenbibliothek zu greifen sollte. 6 davon möchte ich heute gerne mit dir anschauen.

Header Gelübde

Gelübde

Ja, da sind sie wieder unsere Gelübde. Wenn du eine Alte Seele bist, kommst du an Gelübden eigentlich nicht vorbei. Mit 100% Wahrscheinlichkeit wirst du mindestens ein Gelübde in einem deiner vorherigen Leben abgelegt haben. Die letzten 2000 Jahre waren dominant kirchlich geprägt und Gelübde sind hier fast an der Tagesordnung. Gelübde der Armut, der Besitzlosigkeit, der Keuschheit, des Schweigens, des Fastens, aber auch der Geißelung, usw. Alles, um einen Weg zu Gott zu finden. Gelübde haben eine machtvolle Wirkung auch über das Leben hinaus, in dem man einst das Gelübde abgegeben hat. Dies können übrigens auch Seelenschuldverschreibungen sein, oder Liebesgelübde, alle Verträge und Vereinbarungen, die einst mit Blut geschlossen oder unterschrieben wurden. All dies kann über Zeit und Raum seine Wirkung aufrechterhalten.

So kann es sein, dass du in irgendeinem jetzigen Lebensbereich einfach kein Bein auf den Boden bekommst, obwohl du alles Erdenkliche versucht und probiert hast. Nichts will klappen oder – was auch häufig vorkommt- man boykottiert die Erfüllung der eigenen Wünsche, häufig unbewusst, selbst. Man sehnt sich nach finanzieller Fülle, der ersehnte Traumjob wird einem angeboten und plötzlich wird man krank. Man sehnt sich nach erfüllender Liebe, der Traumpartner kommt und man betrügt diesen mit dem Exfreund. Selbstdestruktives Verhalten, welches dich auf der Spur von alten Gelübden hält.

Hier macht es Sinn, sich auf Reinkarnationsreise zu begeben, um diesen Versprechungen auf die Spur zu kommen, um sie aktiv lösen zu können. Denn: du hast die Macht über dein Leben. Du bist auch alten Gelübden nicht willenlos ausgeliefert. Einst hast du sie geschlossen, nun kannst du sie lösen. Ja, und manchmal kann so ein Gelübde ganz schön hartnäckig sein. Aber mit Geduld knackt man letztendlich jedes Gelübde.

Achtung: das ist mir wirklich wichtig: du bist kein wehrloses Opfer deines Schicksals. Du hast die Fähigkeiten und die Macht dein Lebenslos jederzeit aktiv zu ergreifen und zu deinen Gunsten zu wandeln. Dazu gehört aber aus ebendiesem Opferrollenverhalten auszutreten. Reinkarnationsarbeit kann dir helfen alte Gelübde zu erkennen, damit du in die Lage versetzt wirst, diese aktiv und bewusst zu lösen.

Header Seelenverstrickungen

Seelenverstrickungen und Seelenverbindungen

Es kann dir in diesem Leben passieren, dass du Menschen oder Situationen begegnest, die noch mit einem alten vorherigen Leben zu tun haben. Dinge, die einst passiert sind, schlagen noch bis in dein jetziges Leben Wunden und Risse hinein. Du begegnest solchen Menschen und auch gewissen Situationen, damit du nun Heilung und Frieden in diese Seelenverstrickungen und Seelenverbindungen bringen kannst. Und häufig ist es leichter Heilung und Frieden zu erzeugen, wenn man den Ursprung der Verletzungen und Verstrickungen versteht. Die Verletzungen und Verstrickungen können übrigens wechselseitig vorhanden sein. Damit meine ich, manchmal stehen wir auch noch in der „Schuld“ eines anderen, weil wir ihm einst, schwer geschadet haben, finanziell, emotional oder seelisch. Hierzu kann ich euch eine kleine Geschichte aus meiner Reinkarnationserfahrung erzählen. Ich war mal mit einem Mann zusammen von dem ich vom ersten Augenblick an intuitiv das innerliche Gefühl hatte: „Mit diesem Mann wirst du unter keinen Umständen Kinder bekommen!“ Der Verstand hat das als absoluten Blödsinn abgetan und wir sind eine Beziehung eingegangen. Das Schlimme war, dass ich in dieser Beziehung immer das Gefühl hatte, ich müsse mich umbringen, obwohl es im Außen überhaupt keinen Grund für Selbstmordgedanken und destruktivem Verhalten gab. Ich habe diese Last und dunklen Gefühle lange mit mir herum getragen. Selbst eine ganz klassische Psychotherapie konnte mir nicht weiterhelfen. Der Grund der Selbstmordgedanken ließ sich nicht finden. Und dann bin ich –Gott sei Dank- in meiner eigenen psychotherapeutischen Ausbildung auch mit dem Bereich Reinkarnationsarbeit in Berührung gekommen. Ich machte eine Rückführung und die Vorgabe war, in ein Leben zu gehen, was Auswirkungen hat auf unser jetziges Leben. Und das dort erlebte hat mich echt von den Socken gehauen. In dem Leben, welches sich mir zeigte, war ich mit meinem Freund, mit dem ich die problematische Jetzt-Leben Beziehung hatte, zwangsverheiratet worden. Er war adelig und ich hasste ihn vom ersten Moment an. In der alten Leben Beziehung behandelte er mich extrem schlecht. Ich wurde schwanger und gebar nicht den verlangten Titelerben, sondern eine Tochter. Ich wusste meine Tochter war in Gefahr. In dem Leben bin ich in einer Nacht und Nebelaktion mit meiner Tochter geflohen und wurde doch wieder von meinem Mann gefunden und auf seiner Burg in einen Turm gesperrt. Meine Tochter wurde mir weggenommen. Ein paar Tage später stand mein Mann plötzlich in meinem Gefängnis und hielt mir den abgeschlagenen Kopf meiner Tochter vor die Augen, lachte hämisch und ließ mich dann wieder alleine zurück. Ich hatte das Gefühl wahnsinnig zu werden und als einzigen Ausweg wählte ich den Freitod in dem ich mich aus dem Fenster des Burgturmes stürzte in dem ich gefangen gehalten wurde.

Da war des Rätsels Lösung: warum ich keine Kinder mit meinem Partner haben wollte, warum ich ihm niemals ganz vertraute und vor allem, warum ich bei ihm immer das Gefühl hatte, ich müsse mich umbringen. In einer klassischen „Jetzt-Therapie“ wäre ich doch niemals auf diese komplexen Verhältnisse gestoßen. Aber dieses alte Leben belastete unser Jetziges. Ich war nicht gerne mit meinem Partner zusammen, aber er hatte das Gefühl unbedingt mit mir zusammen sein zu müssen. Der Grund ist hier ganz einfach. Seine und meine Seele strebten danach in den Ausgleich zu kommen.

Die Seele strebt immer nach Ausgleich. Und wenn du mal bei dir selbst guckst. Wenn ungerechte Dinge geschehen, dann wünschen wir uns doch eigentlich alle, dass der Verursacher für das Leid, welches er angerichtet hat, bezahlen soll. Das tut er auch. Ich wiederhole: die Seele strebt immer nach Ausgleich (es ist übrigens auch eines der kosmischen Gesetze: Das Gesetz des Ausgleichs). Für alles, was du tust, wirst du irgendwann den Preis bekommen oder bezahlen, je nachdem wie deine Handlungen aussehen. Und auch jemand anderes wird von dir den Preis bekommen oder bezahlen müssen, je nachdem wie er sich dir gegenüber verhalten hat. Ausgleich wirkt über ein Leben hinaus, solange bis der Ausgleich stattgefunden hat.

Und solange war ich auch mit meinem Partner zusammen. Jetzt mit Abstand – ein paar Jahre später- kann ich das erkennen. Er hat mir vieles ermöglicht und irgendwann war uns plötzlich beiden klar, dass es vorbei ist, dass uns jetzt nichts mehr zusammen hält und wir konnten frei und ohne Schuld in neue Beziehungen gehen. Seitdem hatte ich niemals mehr das Gefühl mich umbringen zu müssen und mit meinem neuen Partner – meinem jetzigen Mann- bin ich fast von jetzt auf gleich schwanger geworden.

Das soll jetzt auf keinen Fall Angst machen, denn das „Universum“ ist gerecht und freundlich und wohlwollend. Damit meine ich, du hast jederzeit die Möglichkeit freiwillig einen Ausgleich herzustellen. Und das ist relativ einfach: hier vielleicht ein profanes Beispiel: Stell dir vor deinetwegen sind einst viele Menschen verhungert, dann kannst du in deinem jetzigen Leben in einer „Suppenküche“ freiwillig aushelfen, Lebensmittel der „Tafel“ spenden, Essen kochen für Obdachlose, oder, oder, oder. Es gibt immer Seelen, die sich freiwillig melden, in eine bedürftige Situation zu gehen, damit andere Seelen die Möglichkeit erhalten hier ihre Schuld auszugleichen.

Unser Sein besteht eben nicht nur aus diesem einen Leben, welches du jetzt führst. Es ist ein wunderbarer Entwicklungstanz vieler Leben und sie hängen zusammen, wie Perlen an einer wunderschönen einzigartigen Perlenkette. Und es ist deine Perlenkette. In dem du Seelenverstrickungen und Seelenverbindungen in die Heilung bringst, putzt du nicht nur die jetzige Lebensperle glänzend sauber, sondern auch die Perle des Lebens in dem einst Verletzung und Unrecht (von dir oder an dir) entstanden sind.

Das Spiel der Leben ist genial und es liegt an uns anzufangen bewusst die Spielregeln und die darin unzählig enthaltenen Möglichkeiten der Entwicklung zu verstehen und zu ergreifen.

In der Reinkarnationsarbeit hast du die Möglichkeit „zurück zu reisen“ und herauszufinden, wo die Seelenverstrickungen und Seelenverbindungen angefangen haben, welche Wunden sie geschlagen haben und auch welcher Ausgleich nun erforderlich ist, um in den Frieden und in die Heilung zu kommen.

Header Seelenspirale

Seelenentwicklungsspirale

Deine Seele befindet sich auf einem Entwicklungsweg eine Spirale nach oben. Das Ziel: sich selbst in der höchstmöglichen Entfaltung zu erfahren. Und so gehen wir von Leben zu Leben, von Erfahrung zu Erfahrungen. Lernen uns selbst kennen, entfalten uns, entwickeln uns, weiter und weiter. Das Ziel ist die wunderbare Entfaltung all deiner Seelenpotenziale, aber der Weg ist es, der ergriffen werde möchte. Und manchmal geht man einen Weg öfters. Warum auch nicht, wenn man noch nicht alles gesehen und erfahren hat, was auf diesem einen Weg möglich war. Und manchmal macht es Sinn weiter zu gehen, neue Wege einzuschlagen, weil die alten uns nicht mehr unterstützen können auf unserem Seelenentfaltungsweg. Auch hier kann die Arbeit mit alten Leben uns wertvolle Impulse und Hinweise geben, welche Erfahrungen noch gemacht werden möchten. Welcher Weg vielleicht noch einmal gegangen werden darf und welcher Weg jetzt an der Zeit ist zurück gelassen zu werden, weil es hier nichts mehr zu ergreifen gibt. In der Reinkarnationsarbeit, gerade wenn man sich von Leben zu Leben arbeitet, kann man häufig sehr schön einen roten Lebens- bzw. Seelenfaden erkennen und es kann einem dabei helfen Klarheit darüber zu bekommen, warum man jetzt da steht wo man steht und welche Schritte man jetzt als nächstes am besten gehen kann, um voran zu kommen auf dem Entfaltungsweg.

Header Begabungen

Begabungen und Potenziale

Natürlich muss Reinkarnationsarbeit nicht nur Problem behaftet sein. Wir brauchen nicht nur Verstrickungen lösen, Schuld ausgleichen oder sonstige schwere Themen in Angriff nehmen. Reinkarnationsarbeit beinhaltet noch einen weiteren großartigen Schatz für uns: wir können in der Arbeit mit unseren alten Leben erkennen und erfahren welche unglaublichen Begabungen und Potenziale von uns schon entwickelt und entfalten wurden. Wir müssen nicht mehr alles von vorne lernen. Wenn wir uns anbinden an unser Seelenwissen, können wir in vielen Bereichen dort weitermachen wo wir einst aufgehört haben: magische Fähigkeiten, empathische oder hellsichtige Talente, die Fähigkeit sich mit der geistigen Welt zu verbinden, aber auch andere Fähigkeiten: wenn du es einst geschafft hast Millionär zu sein: dann ist dieses Wissen in dir gespeichert, nutze es, wenn du wieder reich werden möchtest. Wenn du bereits eine erfüllte Liebesbeziehung leben durftest, dann bist du fähig, es wieder zu erfahren. Dinge, die du gelernt hast, bleiben dir. Man fängt nicht in jedem Leben von vorne an. Die Kunst ist, sich an das Seelenwissen anzubinden. Die passenden Erfahrungen und Fähigkeiten hoch zu holen und in das jetzige Leben zu integrieren.

Jenny Foto bearbeitetAlles Liebe und bis bald, deine Jennifer

Und nicht vergessen: Mache dein Leben großartig.

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: