Der magische Schöpfungsprozess

By Jennifer / Februar 15, 2018

Der magische Schöpfungsprozess

Im Moment nehmen viele Alte Seelen Kontakt mit mir auf. Sie fühlen ganz stark, dass es noch mehr im Leben geben muss, als das, was sich ihnen bisher zeigt und offenbart.

Und ihr habt Recht. Wir leben in einer magischen Welt voller Wunder und fabelhaften Wesenheiten, die uns auf unserem Seelenentfaltungsweg beistehen und unterstützen. Die Zeit ist gekommen, sich wieder daran zu erinnern. Vor langer Zeit war Magie und die Macht des eigenen Schöpferpotenzials selbstverständlich. Es war selbstverständlich das Gaia, der Planet, der derzeit unsere Heimstatt ist, ein lebendiges Wesen ist. Es war selbstverständlich, dass es Wesenheiten und Kräfte gibt, die uns auf unserem Erdenweg begleiten und unterstützen.

Nach und nach versank dieses Wissen, dieses Eins-Sein mit den uns umgebenden Qualitäten, in tiefen Schlaf im letzten Winkeln unserer Seele. Wir haben dunkle Zeiten durchschritten. Zeiten in denen Institutionen und „schlafende“ Menschen mit aller Macht daran gearbeitet haben, dieses schlummernde Wissen aus uns herauszutreiben. Doch, was zur Seeleneinheit gehört, kann man nicht austreiben. Es bleibt und wartet bis die Zeit gekommen ist, endlich wieder zu erwachen und zu erblühen.

Und was glaubst du? Ja, die Zeit ist gekommen. Mit aller Macht wollen unsere zu uns gehörenden Kräfte wieder ergriffen und bewusst angewandt werden. Wir leben in einem Zeitenwandel. Auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt, auch wenn es im Außen noch nicht so aussieht, wir befinden uns im Wandlungsprozess. Alte spirituelle Hochkulturen wie Avalon oder Borealis (darüber schreibe ich im nächsten Artikel mehr) fangen an – langsam, ganz langsam- aus dem Nebel hervorzutreten. Wissen, welches lange versteckt war, kommt zurück ins Bewusstsein.

Wir haben die wunderbare Möglichkeit uns wieder an dieses Wissen anzubinden. Unsere Welt wieder magisch zu machen, unser Leben zu ergreifen und der wahrhafte Schöpfer in ihm zu sein. Das ist der erste und absolut wichtigste Schritt den es zu gehen gilt, wenn du erwachen möchtest, wenn du dich an dein volles magisches Potenzial wieder anbinden möchtest: DU BIST DER SCHÖPFER DEINES LEBENS.

Und um jetzt nicht ins Schwimmen zu kommen, habe ich dir ein kleines Mini Seelen Arbeitsbüchlein ausgearbeitet, welches du dir kostenlos am Ende dieses Artikels herunterladen kannst, in dem ich dir Schritt für Schritt helfe, wieder in deine Schöpferkraft zu kommen.

header-maigie

DER MAGISCHE SCHÖPFUNGSPROZESS

 Hört sich zunächst doch sehr irdisch und bodenständig an, wenn du die einzelnen Schritte gleich lesen wirst. Doch er beinhaltet alles, was du brauchst, um dein Leben in neue Bahnen zu lenken. Um anzufangen dein Leben bewusst zu ergreifen und nach deinen Vorstellungen zu wandeln. Du brauchst nicht zu warten bis eine Macht von außen endlich dir dein Leben anders gestaltet. Nein, die Mächte von außen stehen bereit, um dein Leben nach DEINEN Vorstellungen zu gestalten. Doch sie warten, bis du die Signale gibst. Alles wartet nur darauf, dass du endlich wieder ausrufst: „Hier bin ich, nun lasst uns gemeinsam mein Leben hier auf Erden großartig machen!“

DER START

Im magischen Schöpfungsprozess fängst du als erstes an dir Gedanken über deine jetzige Situation zu machen. Eine Bestandsaufnahme sozusagen, um festzustellen, was du nicht mehr in deinem Leben haben möchtest. Vom „nicht mehr haben wollen“ gelangt man häufig leichter zum „das möchte ich statt dessen lieber haben“.

Wenn wir herausgefunden haben, was wir nicht mehr fühlen, erleben oder haben wollen in unserem Leben, sind wir bereit für den ersten Schritt im Schöpfungsprozess: uns gedanklich damit auseinanderzusetzen, was wir denn fühlen möchten im Leben, was wir erfahren und erreichen möchten, aus allem, was möglich ist.

DER ANFANG

Wenn wir diesen Schritt gegangen sind, ist die Zeit gekommen, darüber nachzudenken, was wir sofort dafür tun können, um das zu erreichen, was wir in unserem Leben erfahren wollen. Was können wir sofort ändern, was müssen wir vielleicht erst noch lernen, uns aneignen, um es ändern zu können?

HILFE

Als dritten Schritt überlegen wir uns, was uns auf unserem Weg der „Neugestaltung“ helfen könnte. Vorbilder, Menschen, die uns unterstützen können usw. Was brauchen wir, damit wir die Wandlung zum Besseren vollziehen können?

LIEBE

Auf dem Weg der Wandlung darf selbstverständlich ein Punkt nicht fehlen: das ist die Liebe. Gehe den Weg der Wandlung, den magischen Weg des Schöpfungsprozesses mit Liebe im Herzen. Was liebst du zu tun in deinem Leben? Wie kannst du dich selbst verwöhnen, dir selbst Freude machen?

STÄRKEN, SCHWÄCHEN UND BALANCE

Dann gilt es im magischen Schöpfungsprozess die eigenen Stärken und Schwächen auszuloten und in wie fern sie uns bei unserer geplanten Veränderung im Leben unterstützen bzw. eventuell behindern können und wie wir hier zu einem Ausgleich gelangen können.

header-der-anfang

WANDLUNG

Wenn eine Veränderung im Leben, in einem Selbst eintritt, dann kommen mit ihr auch häufig Ängste. Selbst wenn wir die Wandlung herbeisehnen, wenn das Alte uns unglücklich macht, können Ängste vor der Veränderung hervorkommen. Es wichtig, sich bewusst und liebevoll mit den eigenen Ängsten auseinanderzusetzen. Genauso wichtig ist es, sich bewusst mit den Veränderungen zu beschäftigen, die man nun im Leben herbeiführen wird, um das zu erreichen, was man erreichen möchte. Darum gilt es im magischen Schöpfungsprozess sich vorher zu überlegen, was sich eigentlich alles ändern muss und wie, damit man ans Ziel gelangt. Was bist du bereit zu ändern, was vielleicht nicht? Bist du bereit den Preis zu bezahlen, den deine Wandlung verlangt?

Wandlung muss nicht immer schmerzhaft sein, sie muss nicht immer durch einen Trümmerhaufen gehen. Wandlung darf auch liebevoll und sanft sein. Wandlung und Veränderungen im Leben können so viel sanfter und leichter von statten gehen, wenn wir uns vorher bewusst damit auseinander gesetzt haben. Wenn wir vorher ausgelotet haben, welche Veränderungen wir jetzt bereit sind zu zulassen und welche vielleicht noch etwas warten müssen. Es ist schließlich unser Schöpfungsprozess, unser Leben.

FOKUS

Wichtig ist im gesamten magischen Schöpfungsprozess nicht den Fokus zu verlieren. Sich selbst daran zu erinnern, warum man eigentlich losgegangen ist, was man ändern wollte und warum man es ändern wollte. Häufig geht man mit viel Enthusiasmus los und dann reicht die Puste nicht, um bis zum Ende durchzuhalten, besonders, wenn der Weg vielleicht doch einmal steinig und etwas anstrengender wird. Darum ist der Fokus so essentiell wichtig. Den Fokus nicht verlieren, die eigenen Ablenkungsmanöver durchschauen, die eigenen Ausreden erkennen. Und nicht zuletzt die Mechanismen erkennen, die einem die Kraft und den Glauben an das eigene Ziel rauben können, wie Meinungen anderer Menschen oder Ereignisse, die uns verunsichern. Sich damit bewusst auseinander zu setzen ist ungeheuer wichtig, wenn du deinen magischen Schöpfungsprozess mit Erfolg durchlaufen möchtest.

header-golden-nuggets

ERNTE

Denn, wenn du das schaffst, alle Schritte zu gehen, den Fokus nicht zu verlieren, deine Stärken endlich für dich und dein Leben zu nutzen, dich von deinen Schwächen nicht herunterziehen lässt, dann steht am Ende die Ernte, die Wandlung deines Lebens, deines ICH BIN Seins.

Deswegen ist es schön sich im Schöpfungsprozess schon vorher mit der Ernte auseinanderzusetzen. Sich klar zu werden, was man eigentlich Ernten möchte. Ist ja nicht schlau einen Birnenbaum wie verrückt zu hegen und zu pflegen, wenn du doch lieber am Ende Äpfel ernten möchtest. Deswegen schaue vor dem Losgehen, wie deine Wandlung, deine Schöpfung bei Erfüllung dein Leben bereichern wird. Was du vielleicht alles tun kannst mit deinem neuen ICH BIN. Wo die Belohnung liegt. Daran kannst du dich immer erinnern, wenn der Weg beschwerlicher werden sollte. Wenn die Wandlung doch schmerzhafter wird als gedacht, der Fokus schwindet, die Ängste größer werden, dann erinnere dich an deine Ernte, an die wundervolle Erfüllung, die am Ende in der Schüssel aus Gold für dich bereit liegt. Deine zukünftige Ernte muss wirklich Zugkraft haben, damit du auch konsequent am Ball im magischen Schöpfungsprozess bleibst. Ist er nur „lauwarm“, ist die „Gefahr“ groß, dass du das Ziel eventuell nicht erreichen wirst, weil dein Herz sich nicht genug nach der Erfüllung dieser Wandlung sehnt.

Darum finde deine größte Sehnsucht, dort liegt zumeist auch die stärkste Zugkraft, die den gesamten magischen Schöpfungsprozess tragen kann. Die deine ureigenen schöpferischen Kräfte aktivieren kann, um zu erschaffen. Den magischen Schöpfungsprozess kann man wirklich für alle möglichen Sachen durchlaufen: für die größten Träume und für die kleinsten Wünsche.

Möge deine Schöpfung großartig sein.

Alles Liebe und bis bald, deine Jennifer 

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: