Avalon – deine spirituelle Heimat?

By Jennifer / Februar 15, 2018

Avalon – deine spirituelle Heimat?

Avalon ist gerade in aller Munde. Es gibt Avalon Orakel Karten, Ausbildungen zu Avalon Priesterschaften, Avalon Bilder. Nun könnte man denken, dass es gerade einer der aktuellen „spirituellen“ Hypes ist und wie eine Welle kommt und dann wieder vergeht.

Ich glaube nicht, dass es ein kurzweiliger Hype ist, sondern ein extrem gutes Zeichen, dass wir Menschen es schaffen unsere Energien zu wandeln und an zu heben. Denn Avalon verschwand, genauso wie ihre spirituelle Schwesternheimat Borealis (dazu mehr ein anderes Mal) in den Nebeln, als das kollektive Bewusstsein der Menschen sich verdichtete und sich vom Licht abwand.

Lange wurden beide spirituellen Heimatenergien und das „heilige Wissen“ im „Untergrund“ von Generation zu Generation weitergegeben, bis die Inquisition versuchte auch die letzten Überreste davon auszumärzen. Doch das Wissen, um diese beiden Hochkulturen ist in unserem Seelenfeld für immer gespeichert, man konnte und man kann es nicht vernichten oder uns nehmen.

Und nun ist die Zeit gekommen, wo die Erinerungen einer dieser spirituellen Heimaten wieder von Innen gegen unser Bewusstsein klopft und wahrgenommen werden möchte, und zwar von den Menschen, die einst in diesen Kulturen inkarniert waren. Die in sich das Potenzial der vollständigen Erinnerung daran, in sich tragen, von Inkarnation zu Inkarnation.Die Nebel fangen an sich zu lichten und uraltes, weises Wissen kann wieder an die Oberfläche gelangen und ergriffen werden.

Etwas, was lange, vielleicht über viele Inkarnationen hindurch in uns geschlafen und geschlummert hat, beginnt sich zu regen, wird wieder lebendig. Es möchte neu ergriffen werden, um uns Impulse und Unterstützung zu geben auf unserem weiteren Entwicklungsweg.

Warum? Das kommt jetzt

Header Sehnsucht

SEHNSUCHT

Die Menschen, die jetzt anfangen zu erwachen, vielleicht schon ein Auge aufgetan haben und der Realität ungeschönt ins Auge blicken, fühlen häufig eine noch unbestimmte tiefe Sehnsucht in sich. Die Sehnsucht, dass das Leben hier auf Erden eigentlich anders sein müsste. Dass, das menschliche Zusammenleben anders sein müsste. Sie fühlen, dass irgendetwas hier nicht stimmt. Das innere Bild und die inneren Bedürfnisse stimmen mit den äußeren Erscheinungen nicht überein. Wir sehnen uns nach bedingungsloser Liebe. Wir sehnen uns nach freier Potenzialentfaltung und nicht nach „sieh zu, dass du was anständiges lernst, damit du deinen Lebensunterhalt erwirtschaften kannst“. Die Frustration dieser Sehnsucht liegt meines Erachtens so hoch, weil wir es in unseren „spirituellen“ Heimaten bereits erfahren durften, wie es ist „Einfach Mensch zu sein“, bedingungslos, frei entfaltend, intuitiv handelnd im fließenden Strom des Augenblickes.

ABER: es ist gut, wenn du diese Sehnsucht in dir fühlst. Es ist gut, wenn Avalon oder eine andere spirituelle Heimat von innen heraus dich drängt. Warum? Weil wir so die Welt verändern können. Wenn du es als inkarnierter Mensch bereits einmal erfahren durftest, dann weißt du, dass deine Sehnsüchte und Träume keine Spinnereien sind, sondern im Bereich der Erfüllung und der Möglichkeiten liegen. Ja, es ist möglich verwurzelt auf der Erde ein bedingungsloses spirituelles Leben zu führen. In der Rückanbindung an Avalon oder den anderen spirituellen Kulturen, kannst du deine Kraft holen, kannst du altes, wichtiges spirituelles Wissen wieder reaktivieren, kannst du ein Bild von dem Leben erschaffen, welches du gerne realisiert haben möchtest in deiner jetzt laufenden Inkarnation.

Rückanbindung kann daher zutiefst segensreich und richtungsweisend sein. Deine Sehnsucht ist dann nicht mehr ein ungewisses, nicht zu definierendes waberndes Gefühl in deinem Inneren, sondern der Kompass deiner jetzigen Schöpfung.

Header Frieden

FRIEDEN

Frieden ist immer so ein großes Wort. Aber was bedeutet es in unserer Realität, in unserem alltäglichen Dasein? Alle sprechen und verlangen Frieden und so viele schaffen es nicht mal einen einzigen Tag ihres Lebens zu durchwandern ohne Gefühle von Kampf und genervt Sein. Alltägliche Pflichten sind lästig, pubertierende Kinder oder trotzende Kleinkinder bringen einen zur Verzweiflung, der Partner mit seinen Forderungen bringt einen auf die Palme, die verdammten Geldsorgen zerstören jegliche Leichtigkeit, der Geldjob ist verhasst und unsere Kollege/Chefs engen uns in unseren Entfaltungsmöglichkeiten ein. Unser Leben ist voll davon. Jeder einzelne Tag. Da hilft auch ständiges Yoga und Meditieren nicht wirklich etwas. Was nützen einem die 30 Minuten Lichtblitze und bunten Bilder im Kopf, wenn ich danach in der Realität mich wieder mit meinem Partner um liegen gelassene Socken streite.

Und doch schlummert in uns das Wissen, dass dauerhafter Frieden in uns möglich ist, auch ohne, dass man hierfür in einen buddhistischen Tempel fliehen muss. Wir wissen es, weil wir es bereits erfahren durften. Weil wir Inkarnationen durchlaufen haben, wo wir Frieden waren. Jede unserer Handlungen, unserer Gedanken und unserer Worte spiegelte diesen Frieden wieder.

Alte Seelen, die die Erfahrungen von Avalon in sich tragen, sind der äußeren Machtkämpfe müde. Sie sehnen diesen einst gelebten, selbstverständlichen inneren Frieden herbei. Und wieder: es ist möglich dieses Gefühl dauerhaft zu integrieren, weil du es bereits einst erfahren durftest. Die Rückanbindung und das reaktiveren alten spirituellen Wissens, können uns auf unserem Friedensweg unterstützen und uns helfen, innere Machtstrukturen und Kriegsschauplätze zu wandeln in bedingungsloses Urvertrauen und Sein.

Header Magische Wesen

MAGISCHE WESEN

Für Menschen, die in ihrem Seelenfeld keine Erinnerung an eine alte spirituelle Hochkultur in sich tragen, sind magische Wesen häufig nur existent als Spielzeug für Kinder oder als unterhaltendes Feature in Filmen.Alles andere ist Fantasterei. Nicht so bei Menschen die alte Inkarnationen aus Avalon oder Borealis in ihrem Seelenerfahrungsfeld gespeichert haben.

Einhörner, Drachen, Feen, Elfen und andere magische Wesen sind für Avalonier und Boreaner selbstverständlich, auch wenn viele diese, aufgrund der immer noch verdichteten energetischen Atmosphäre der Erde, nicht sehen können. Das Wissen um die Existenz der magischen Wesen ist aber im Seelenerfahrungsfeld gespeichert. Und wieder einmal kommen wir zu einer Sehnsucht, die die Alten Seelen in sich tragen: die Sehnsucht sich wieder mit diesen magischen Wesen zu verbinden, mit ihnen in einer friedlichen Gemeinschaft zu leben, um sich gegenseitig zu bereichern. Diese Wesen sind da, gleichgültig wie spinnert dich andere Menschen auch halten mögen, die keine Avalon/Borealis Erinnerung in sich tragen. Du hast die Möglichkeit dich auf energetischer, visionärer Ebene wieder mit diesen magischen Wesen zu verbinden, um mit ihnen gemeinsam an deiner Schöpfung zu arbeiten.

Als Avalonier kann es gut sein, dass du dich eher zu den Einhörner, Feen und Elfen hingezogen fühlst. Unglaublich feine, hochschwingende Energien, voller Zartheit, Schönheit und Heilung. Es ist ein Segen, wenn du dich als Avalonier mit diesen Wesen verbindest und sie einlädst wieder ihren Platz in deinem Leben einzunehmen.

Die Drachen gehören in erster Linie nach Borealis. Es war auch das Land der Drachenmagier. Mit Drachen zu arbeiten erfordert eine andere Energie, als die zarte, lichte Energie von Avalon. Nichtsdestotrotz können auch Avalonier sich mit der Drachenenergie verbinden, diese sehen und auch für sich nutzen. Aber die Avalonier sind die Hüter der Einhörner und die Boreanier die Hüter der Drachen und doch kann selbstverständlich ein reger Austausch stattfinden, je nach dem welchen Impulsen man im eigenen Leben gerade nachgehen möchte.

Verbinde dich wieder mit den magischen Wesen. Arbeite mit ihnen zusammen. Das Wissen darum ist als alter Avalonier/Boreaner in deinem Seelenfeld gespeichert. Du musst nur den Knopf anschalten, den Verstand mal beiseiteschieben und dich auf ein fantastisches Abenteuer einlassen. Viel Freude und vor allem gute Freundschaft mit deinen magischen Wesen.

Header Visionen

VISIONEN

Viele alte Seelen, denen ich begegne und die eine avalonische Erinnerung in sich tragen, erfüllt die Vision den Menschen auf Erden zu dienen. Es geht ihnen nicht nur darum, ihr eigenes Leben in Fülle, Liebe und Freiheit zu leben, sondern mit ihrem Sein etwas zur Gesamtentwicklung beizutragen. Menschen, in denen Avalon zu erwachen beginnt, haben häufig eine Tendenz zum Aufopfern, sich hingeben im Dienste der Menschen. Für andere da sein, bis zur Selbstaufgabe, weil man keine Seele fallen lässt, weil man immer an das Gute im Menschen glaubt. Das ist in erster Linie eine Gabe, kein Fluch. Es ist jedoch wichtig hierbei darauf zu achten, dass du nicht an diesem Verhalten zugrunde gehst. Dass du nicht dein gesamtes Licht an den anderen abgibst, bis du selbst erlischst.Das ist häufig eine Lernaufgabe für erwachende Avaloner: gut mit dem eigenen Energiehaushalt umzugehen. Zu lernen „Nein“ zu sagen, wenn man gerade völlig ausgepowert ist. Zu lernen, wie man sich selbst wieder energetisch auffüllt, um die wundervolle Aufgabe des Seelenbeistandes kraftvoll ergreifen zu können..Das Wunderbare: Avalonier tragen das Potenzial der echten Friedensenergie ins sich. Ja, wir alle tragen das Potenzial in uns, gleichgültig ob Alte Seele oder nicht, ob Avalonier oder nicht. Aber für alte Avalon Seelen ist es geradezu eine Berufung mit ihrem Sein Frieden zu stiften. Den Menschen zu helfen, ihre Ängste, Sorgen, Kämpfe zu überwinden, um auf allen Bereichen des Seins in die Heilung zu kommen, ist alten Avaloniern häufig ein großes Anliegen und ja, auch tatsächlich für viele Avalonier eine Lebensaufgabe. Das, was avalonische Seelen dabei auszeichnet ist ihre Sanftheit, Achtsamkeit, auch Vorsichtigkeit, Behutsamkeit. Avalonier sind sehr feinfühlig und häufig hochsensibel. (Was sich auch, als echtes Problem herausstellen kann, ich weiß.). Aber nicht vergessen: Feinfühligkeit und Hochsensibilität sind in erster Linie Begabungen, die ergriffen werden möchten. Ich lade dich ein diese Attribute als deine ureigenen Talente zu feiern und nicht zu verfluchen und los werden zu wollen, sondern Wege zu suchen und zu finden, wie du mit diesen avalonischen Talenten zu deinem Wohle leben kannst. Es ist wichtig zu lernen, wie man mit diesen hochschwingenden Energien leben kann ohne auszubrennen, ohne „kaputt zu gehen“. Im Vergleich: Boreaner sind die Lichtkrieger, die Leuchttürme oder die Rettungsboote, die auch dem größten Sturm standhalten. Sie stellen sich auch den dunkelsten Energien entgegen und leuchten ihr Licht in die dunkelsten Ecken.. Es sind diejenigen, die die Kraft haben sich in die erste Reihe zu stellen, um das System ins Wanken zu bringen. Ja, und dann wackelt und dann kracht es. Das kann ein Boreaner in der Regel tragen. Wohingegen die Feinheit eines Avaloniers und seine extrem hochschwingende Energie dabei gefahr laufen würde zu verbrennen. Und hier kommt der wunderbare Synergieeffekt zwischen Avalon und Borealis zum Tragen. Denn Boreaner können Avalonier in ihrer zarten, hochenergetischen Arbeit schützen und vor negativen Energien abschirmen, so dass sie ihr Werk gut machen können, ohne daran kaputt zu gehen. Und die Avalonier können den Boreanern dabei helfen, sich nicht in ihrem Lichtkampf in der Dunkelheit zu verlieren. Avalonier erinnern uns immer wieder daran, den Blick zum Frieden zu lenken, zum Licht, mit „weißen“ Mitteln die Welt zu verändern und nicht Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

Boreaner sind die Lichtkrieger in der ersten Reihe und zart und fein im Hintergrund arbeiten die Avalonier an der Installation dauerhaften Friedens und des Wiedererblühens einer sich bewusst werdenden, erwachenden Menschheit. Darum verfluche nicht deine Zartheit, Feinheit, Achtsamkeit und vor allem nicht deine Hochsensibilität. Das ist dein avalonisches Erbe, welches jetzt wieder erwacht und gelebt werden möchte. Denn mit diesen Gaben kannst du ein ganz besonderes Licht anzünden. Mit deinen Fähigkeiten kannst du dazu beitragen, dass andere Seelen sich nicht verirren, sich gesehen fühlen, verstanden fühlen, sich verbunden fühlen, aufgefangen fühlen in einem System des Fallen lassens. Arbeite daran, deine Visionen für ein gutes Leben auf Erden für alle Seelen, gleichgültig ob Mensch, Tier oder Pflanze, zu verwirklichen. Schritt für Schritt. Wandlung und Transformation sind Prozesse, sie brauchen Zeit. Aber gehe geduldig weiter. Mache dein eigenes Licht immer heller, verbinde dich immer mehr mit deinem avalonischen Erbe und integriere es in dein jetziges Leben, um eigenen inneren Frieden zu finden, um Heimat zu finden und Verbundenheit. Du bist nicht allein und deine Aufgabe ist wie ein leuchtender Stern am Nachthimmel.

Danke für deine jetzige Inkarnation und dass du daran arbeitest dein Leben und Licht großartig zu machen.

Alles Liebe und bis bald, deine Jennifer 

 

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: