BIST DU EINE ALTE SEELE?

By Jennifer / Februar 14, 2018

6 Eigenschaften, die eine alte Seele auszeichnen!

Herzlich Willkommen zum 1.Teil meiner ALTEN SEELEN Reihe. Da ich in letzter Zeit von vielen Bloglesern und Seelen Spray Kunden gefragt wurde, was ALTE SEELEN eigentlich sind, woran man sie erkennt, welche Aufgaben sie haben und noch einiges mehr, habe ich mich entschieden eine kleine Blogreihe über ALTE SEELEN zu schreiben. Um etwas mehr Licht und Verständnis in die Sache zu bringen und alle Informationen passen einfach nicht in einen Blogartikel hinein.
Fangen wir heute mit ein paar grundlegenden Dingen an, bevor wir uns in den kommenden Artikeln immer mehr ins Eingemachte wagen. 
Doch bevor wir so richtig eintauchen in das Thema, ein paar Dinge vorneweg:
• Auf kosmischer Ebene sind alle Seelen gleich alt.
• Es geht darum seit wann eine Seele am „Projekt Erde“ oder „Projekt Menschheit“ (oder wie du es gerne bezeichnen möchtest) teilnimmt und wie viele Lebenserfahrungen sie durchlaufen hat
• Alte Seelen sind nicht besser, toller, wundervoller, erleuchteter oder sonst wie einzigartiger als junge oder ganz neue Erdenseelen
• Aber Alte Seelen habe andere Aufgaben, als die jungen und neuen Seelen
• Wenn du die ganze Alte Seelenreihe mitbekommen möchtest, um ein rundes, großes Bild zu erhalten, dann trage dich bitte hier links oben mit deiner Email Adresse ein, damit du keinen Alte Seelen Artikel verpasst. Danke.
Um das Seelen-Konzept zu verstehen, ist es ratsam es zu Beginn möglichst stark zu vereinfachen und später die Komplexität wieder nach und nach aufzubauen. Es ist ein bisschen so, als würde man ein Legoraumschiff in seine einzelne Bestandteile zerlegen, sich die Teile in Ruhe anschauen, wieder zusammenbauen, um dann die Schönheit des Geschaffenen zu bewundern.

7 Milliarden Menschen auf der Erde
Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, das jeder Mensch ein einzelnes Seelenbewusstsein in sich trägt oder noch einfache ausgedrückt: pro Seele ein Mensch. Das würde bedeuten, dass bei 7,3 Milliarden Menschen, die sich derzeit auf der Erde befinden auch 7,3 Milliarden Seelen inkarniert sind.
Jetzt fangen wir an zurück zugehen. 1999 waren es geschätzt 6 Milliarden Menschen, d.h. in den letzten 17 Jahren sind 1,3 Milliarden neue Seelen auf die Erde gekommen.
1804 waren es gerade mal eine Milliarde Menschen auf der Erde, d.h. in einem Zeitraum von ungefähr 200 Jahren sind über 6 Milliarden neue Seelen auf die Erde gekommen.
Um 1500 hatten wir gerade mal eine halbe Milliarde Menschen, um Christi Geburt 250 Millionen Menschen. In der Steinzeit sind wir mit 5 Millionen Menschen gestartet.
Nehmen wir nun an, diese 5 Millionen Steinzeitmenschen inkarnieren wieder und wieder, aber nicht immer sind alle 5 Millionen dieser Alten Seelen zeitgleich auf der Erde. Um den Bevölkerungswachstum möglich zu machen, stoßen immer mehr neue Seelen dazu auf die Erde.
Und doch haben wir zu jeder Zeit, also auch heute, einen Pool von Alten Seelen, die inkarniert sind. Zu den Alten Seelen gehören alle Seelen die vor 1500 n.Chr. ihre Erdenerfahrungen begonnen haben. Das heißt, Seelen, die viele Inkarnationen in sich tragen, viele Erfahrungen gesammelt haben, viel Seelenarbeit geleistet haben und hoffentlich bereits viel Erkenntnis und Erinnerung verinnerlicht haben. Aber, wenn du dir die Zahlen noch einmal vor Augen hältst: es gibt maximal um die 250 Millionen Alte Seelen auf der Erde, die wirklich eine große Aufgabe derzeit in sich tragen: nämlich die restlichen 7 Milliarden Seelen daran zu erinnern:
• Wo wir herkommen
• Was Menschlichkeit wahrhaftig bedeutet
• Ein Licht zu sein, für alle die noch nicht hell genug sehen können
• Ein Vorbild zu sein ohne Besserwissertum oder Überheblichkeit
• Das Wissen der Alten an die neuen weitergeben
Dies sind nur einige der Aufgaben und wir werden in der ALTEN SEELEN Reihe noch tiefer darin eintauchen.
Doch heute fangen wir damit an, woran du unter Umständen erkennen kannst, ob du zu den Alten Seelen gehörst. Ich habe mal 6 Punkte herausgepickt, damit wir anfangen können die ersten Schritte auf dem Alten Seelen Weg zu gehen, und der Rahmen eines Blogartikels dabei nicht völlig gesprengt wird.
Los geht’s:

Inkarnation

1. Inkarnation

Für Alte Seelen ist Inkarnation selbstverständlich. Es ist kein Konzept, über das man diskutieren müsste. Nichts was eventuell existiert. Das Wissen vieler Leben pulsiert durch unsere Adern, ist in unserem Seelenfeld gespeichert. Rückführungen sind extrem einfach und es kommen mannigfaltige Bilder und Erinnerungen. Es kann passieren, dass man sich an einem neuen Ort befindet und ganz eindeutig fühlt: „Hier bin ich schon mal gewesen!“ oder dass man Menschen trifft und fühlt: „Wir kennen uns!“. Bei Menschen, wie bei Orten kann dieses „das kenne ich“ Gefühl sehr schön sein. Eine tiefe Verbundenheit und Vertrautheit. Es kann aber auch ein ungutes Gefühl sein, je nachdem welche Seelenerfahrung du mit dem jeweiligen Mensch oder Ort in dir gespeichert hast. Es kann auch sein, dass es dich an einen ganz bestimmten Ort auf dieser Erde hinzieht, obwohl du in diesem Leben noch überhaupt nicht dort gewesen bist. Aber dein Inneres weiß, dass du dort hin musst, vielleicht zum Energie auftanken, vielleicht um alte Eingebungen oder Weisheiten zu erlangen, oder vielleicht wartet dort ein ganz besonderes Geschenk oder ein ganz besonderer Jemand auf dich. Wenn du diesen Sog spürst, dann arbeite daran, es möglich zu machen an diesen Ort zu kommen, um herauszufinden welches Geheimnis sich offenbaren möchte.
Des Weiteren fühlen Alte Seelen häufig eine tiefe Verbundenheit mit Lemurien, Atlantis, auch Avalon, Ägypten, Mayas, Inkas oder Hyperborea. Auch hier ist ganz klar, dass es diese Kulturen einst gab, dafür brauchen Alte Seelen keine physische Beweise. (zu einigen dieser Kulturen werde ich im Rahmen der Alten Seelen Reihe noch etwas schreiben. Denn einige Erfahrungen, die wir in den jeweiligen Kulturen gemacht haben, sind bedeutend für dein jetziges Leben und daher ist es wichtig das alte Wissen, die alten Erinnerungen hervorzuholen und anzuschauen. Wenn dich das interessiert, vergiss nicht, dich oben per email einzutragen, damit du es nicht verpasst)

Wissen, nicht glauben

2. Wissen, nicht Glauben

Alte Seelen wissen um ihre Seelenexistenz. Aura, Seele, Höheres Selbst, Engel, Energie, energetische Heilung und noch viele weitere Konzepte, die man logisch nicht erklären kann, die man nicht sehen kann, sind für Alte Seelen selbstverständlich. Es ist nichts woran man glauben müsste. Denn glauben, bedeutet immer, nicht wissen. Aber Alte Seelen sind angebunden an ihre Seelenintelligenz und sie wissen, um all die außergewöhnlich erscheinenden Energien. (Kleine Anmerkung am Rande: das Wissen darum, aber die Unfähigkeit es logisch erklären oder beweisen zu können, macht das Zusammenleben mit Jungen oder Neuen Seelen nicht immer leicht, da man schnell in die Schublade „Spinner“ oder „unlogisch und naiv“ gesteckt wird. Hier liegt übrigens einer der Lernaufgaben für Alte Seelen: an ihrer inneren, durch viele Leben erarbeitete Weisheit festzuhalten und sich nicht einschüchtern oder klein machen zu lassen von all den logisch denkenden und nach Beweisen verlangenden jungen Seelen. Bleibe dir selbst treu und halte die Anbindung an deine innere Weisheit.)

Berufung

3. Berufung

Alte Seelen treibt ganz ausgeprägt der Wunsch an, ihre wahre Berufung in ihrem jetzigen Erdenleben zu erfüllen. Die Suche nach der Berufung ist eine DER treibenden Kräfte für Alte Seelen. Die Zeiten des Spielens und Ausprobierens, wie sie für junge und für neue Seelen gilt, sind für Alte Seelen vorbei. Alte Seelen kommen mit einem ganz klaren Auftrag, den sie sich selbst zuvor ausgesucht haben, auf die Erde und diesen Auftrag wollen sie erfüllen. Deshalb ist der Sog nach der Berufung auch so stark und mächtig. Ja, er kann geradezu zur Verzweiflung führen, wenn man den Ruf der Berufung hört, aber nicht weiß, was es ist oder wie man diese Berufung erfüllen soll. (Auf Berufung werde ich in der Alten Seelen Reihe noch intensiver später eingehen, aber hier ein paar kleine Tipps vorneweg, um dir beim Finden deiner Berufung zu helfen: a.) du trägst das Potenzial zur Erfüllung deiner Berufung in dir, b.)keine Lernerfahrung in diesem Leben ist umsonst, sie sind alle Bausteine auf dem Weg deiner Berufung, sprich: mach dir keine Sorgen, du vergeudest keine Zeit, du bist am Entwickeln, c.) Zwei Fragen: Was kannst du am besten? Und was wirst du nie müde zu tun? Finde die Schnittstelle dieser beiden Fragen und gehe diesen Weg, hier liegt der Schatz deiner Berufung verborgen.)
Alte Seelen haben in der Regel häufig mannigfaltige Begabungen, was ja auch kein Wunder ist, da sie sich unglaublich viel Wissen und Fähigkeiten in ihren vielen Leben angeeignet haben. Viele verlieren aufgrund ihrer Vielbegabten Persönlichkeit den Überblick und können sich nicht entscheiden. Aber die Entscheidungsgrundlage liegt tatsächlich in dem: was wirst du nie müde zu tun oder anders formuliert: wo zieht dein Herz dich immer wieder hin. Es ist morgens dein erster Gedanke und abends dein letzter. Und jetzt kommt noch ein Überraschungsknaller: eine Berufung kann man auf mannigfaltiger Weise ausleben: Es kann sein, dass dein Herz dich ruft ein Künstler zu sein, also fängst du an Bilder zu malen, daraus entwickeln sich vielleicht später Bildergeschichten, dann Geschichten, dann Vorträge, dann Bücher und vielleicht dann wieder Bilder. Auch eine Berufung ist im Wandeln. Wichtig ist, dass dein Herz dich ruft und du angebunden bist an deine Quelle, dann wird die Berufung nur so aus dir raussprudeln.)

dienen

4. Dienen und
5. Höhere Ziele

Die Punkte 4 und 5 gehören ganz eng zusammen, daher werde ich sie auch zusammen erläutern: Alte Seelen treibt häufig der innerliche Wunsch an, der Welt oder den Menschen oder den Lebewesen auf dieser Erde zu dienen. Alte Seelen möchten Gutes tun. Viele Inkarnationen sind sie gegangen, viel Schmerz und Leid haben sie erfahren, aber auch viel Freude und Glück. Auf allen Seiten haben sie gespielt. Auf der Täterseite, auf der Opferseite. Mal sind sie früh gestorben, mal spät, mal waren sie Frau, mal Mann. Alle Facetten des Lebens sind in ihrer DNA gespeichert. Darum tragen Alte Seelen in der Regel großes Mitgefühl in sich für die Menschen, für die Tiere, für die Pflanze und vor allem für Gaia, den wundervollen Planeten, der seit vielen, vielen Leben uns ein Heim gegeben hat (auch wenn viele Alte Seelen fühlen, das Gaia/Erde nicht ihre wahre Heimat ist und sie sich nach ihrer wahren Heimat sehnen)
Aus diesem, wenn auch nicht immer bewussten, Mitgefühl heraus, möchten Alte Seelen Gutes tun. Sie möchten dafür sorgen, dass es mehr Frieden gibt, das kein Kind mehr verhungern muss auf unserer Erde, das keine Frau/Mann/Kinder vergewaltigt oder sonst wie missbraucht werden, sie möchten dabei helfen, eine Welt aufzubauen in der Freiheit, Sicherheit, Frieden, Liebe, Gesundheit, Harmonie und wahre Seelenentfaltung vorherrschen. Die Ziele der Alten Seele sind in der Regel höher gesteckt, als nur das eigene Dasein und Einkommen zu sichern. Hier ist übrigens ein guter Punkt, um für deinen Berufungsweg herauszufinden, wo du der Welt dienen möchtest. Es gibt so unglaublich viel zu tun, die Welt wartet nur darauf, dass du anfängst und aktiv dein Licht in die Welt bringst. Und da kommen wir auch schon zum letzten Punkt für diesen Artikel

Leuchtturm

6. Du bist ein Leuchtturm

Alte Seelen sind alle, ausnahmslos alle Leuchttürme. Damit meine ich, sie haben durch ihre unglaublichen Lebenserfahrungen (von vielen Leben) das Potenzial ein Licht zu sein für die Milliarden neuer und junger Seelen, an dem sie sich orientieren können. Alten Seelen wird damit eine Vorbildfunktion zuteil. Milliarden junger und neuer Seelen auf der Erde, die eigentlich keine Ahnung haben was los ist, die vergessen haben wo sie her kommen. Die sich nicht erinnern können, welch unglaubliches Licht und welche Schönheit in ihnen schlummert. Hier ist der Ansatzpunkt für die Alte Seele ihr Licht leuchten zu lassen und es gibt unglaublich viele Felder in denen man sein Licht leuchten lassen kann. Wirklich jedes Feld braucht Licht. Wir können nicht alle Gandhi oder Mandela oder der Dalai Lama sein, aber das bedeutet nicht, dass dein Licht weniger wert, weniger effektiv oder weniger leuchtend ist. Im Gegenteil, ein Leuchtturm strahlt von dort sein Licht, wo er aufgebaut wurde, von dort, wo sein Platz ist.
Verbinde dich mit deinem unglaublichen uralten Wissen, mache dein Licht so hell wie möglich und gib es strahlend in die Welt, damit andere sich daran orientieren können.
Wenn du mehr über das Leuchtturm sein erfahren möchtest, dann lese meinen Artikel:

Bist du ein Leuchtturm?

(Es ist Zeit, dass wir Alten Seelen uns nicht mehr verstecken, sondern unser Wissen und unsere besonderen Qualitäten in die Welt tragen, damit ein Ausgleich der Energien zwischen alter und junger Seelenqualitäten hergestellt werden kann. Wenn du dir unsere Gesellschaft anschaust, dann siehst du schon, dass das Alte, das Alter und altes Wissen nicht wirklich geschätzt und gewürdigt werden. Die Zeit läuft unglaublich schnell, die jungen Seelen meinen alles zu wissen und logisch erklären zu können.
Fange du wieder an, das Alte zu ehren und zu würdigen, in dir und auch im Außen. Modifiziere dein altes Wissen für die neue Zeit, bringe beide Qualitäten zusammen und erschaffe so Neues, so dass auch junge Seelen bereit sind dir zuzuhören, dein Wissen anzunehmen und umzusetzen. Hol die Seelen dort ab, wo sie sich gerade befinden. Arbeite in Demut, sei weise und achtsam. Folge deiner Intuition und das aller wichtigste: Verliere nicht den glauben an dich und deine Mission, auch wenn der Weg manchmal schwer und aussichtslos erscheint. Der Leuchtturm strahlt unablässlich sein Licht auch bei dichtestem Nebel und wenn er dadurch nur einer Seele den Weg weisen kann, dann hat er seine Arbeit gut verrichtet. Danke für dein Sein und dein Tun.
Schön, dass du hier warst. Ich freue mich wenn du wieder kommst.
Im nächsten Artikel schreibe ich über problematische Gefühle Alter Seelen und gebe ein paar Tipps wie du sie überwinden kannst.

 

Jenny wordpress     Alles Liebe, Deine Jennifer

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: